Nachweis und Einhaltung von EU/EASA Flugplatz-Regularien und Anforderungen

Flugplatzbetreiber sind rechtlich dazu verpflichtet, ein effektives Management System (MS) aufzubauen und zu warten und im Zuge dessen, ein Safety Management System (SMS) zu implementieren. Letzteres trägt sowohl zur Einhaltung aller relevanten Vorschriften als auch zur proaktiven Erhöhung der Sicherheit bei. Die Erfüllung der Regularien bezüglich Flugplatzgestaltung, -organisation und -betrieb sowie anerkannter Prozesse, Programme und Pläne, stellt einen der wichtigsten Faktoren zu Erhaltung der Sicherheit dar. Inspektoren der zuständigen Behörden (CA - Competent Authority) nehmen anhand von leistungsabhängigen Indikatoren ihre Aufsichtsfunktion für Flugplätzen wahr und konzentrieren sich dabei i.d.R. zunächst auf die Compliance-Überwachung des Flugplatzbetreibers. Die Demonstration effektiver Überwachungsmethoden (zum Erkennen bzw. Reagieren auf festgestellte Abweichungen) hat dabei meist den positiven Effekt für Betreiber, dass weniger Überwachungen durch Behörden nötig werden.

Dieser auf EASA-Regularien basierende 2-tägige Lehrgang vermittelt den Teilnehmern ein weitreichendes und tiefgründiges Wissen über die Prinzipien und die praktischen Anwendungen der Compliance-Überwachung und zeigt ihnen die nötigen Mittel, um dem behördlichen Inspektor die Effektivität und Funktionstüchtigkeit des Management Systems am Flugplatz nachweisen zu können. Der Kurs konzentriert sich insbesondere auf den Aufbau von Überwachungsprogrammen und die Entwicklung von Tools zur Nachweisführung der Vorgabenkonformität hinsichtlich der Organisation, der Anlagen und des Flugplatzbetriebs.

Praktische Erfahrungen und Beispiele werden aufgezeigt und die Teilnehmer werden dazu ermutigt, Beispielfälle in Gruppendiskussionen zu erörtern oder ihre eigenen Erfahrungen einzubringen. Die praktische Anwendung von Instrumenten zur initialen und fortlaufenden Compliance-Nachweisführung gehört – als erforderliches Basiswissen für Flugplatzbetreiber und Inhaber von Schlüsselpositionen – zu den wichtigen Inhalten dieser Schulung.

Kursinfo

Ort:Berlin
Sprache:Englisch
Datum:30.09. - 01.10.2024
Dauer:2 Tage
Anbieter:airsight GmbH

Kursgebühr

Die Kursgebühr umfasst die Teilnahme am Lehrgang, das Kursmaterial sowie für nicht-virtuelle Kurse die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch).

exkl. MwSt
1.500,00 EUR
inkl. MwSt
1.785,00 EUR

Für Kurse in Berlin:

Allen Kunden werden 19% Mehrwertsteuer berechnet.

Der Endpreis wird auf Ihrer Rechnung ausgewiesen.

Hinweis: Wenn Sie mehrere Teilnehmer anmelden wollen, aber einzelne Rechnungen für jeden benötigen, melden Sie bitte jeden Teilnehmer separat an.

This course will be held in English. Anmeldung

Inhalt

Gesetzliche Vorgaben

  • EU Verordnung (EG) 216/2008 (Basic Regulation, Grundverordnung) sowie Verordnung (EU) 139/2014 (Implementing Rules, Durchführungsbestimmungen sowie die entsprechenden Annexe)
  • EASA Acceptable and Alternative Means of Compliance (AMC & AltMoC) und Guidance Material (GM)
  • EASA Certification Specifications for aerodrome design (CS ADR-DSN) und GM

Programme zur Compliance Erhaltung

  • Klassifizierung von Auditierungs- und Inspektionsgebieten/-themen
  • Planen von Auditierungen und Inspektionen basierend auf der Klassifizierung
  • Aufbau und Management eines Programms zur Compliance-Überwachung
  • Aufbau und Management eines Programms zur Flugplatzwartung, -überwachung und -inspektion Ressourcenzuordnung und Training Praktische Anwendung und Anforderungen an das Flugplatzhandbuch

Auditierung, Inspektion und Überwachung

  • Erstellen von effektiven Checklisten und Fragebögen
  • Einführung in Auditierungs- und Inspektionstechniken
  • Erkennen und Melden von Nicht-Übereinstimmungen und Abweichungen
  • Nutzen leistungsbasierter Kennzahlen

Umgang mit Abweichungen, Nicht-Übereinstimmungen und Findings

  • Anwendung eines gleichwertigen Sicherheitsniveaus (ELoS - Equivalent Level of Safety)
  • Betrieb mit besonderen Auflagen (SC - Special Conditions)
  • Temporär zugelassene Abweichungen aus dem Genehmigungs- und Maßnahmendokument für
  • Abweichungen (DAAD - Deviations Acceptance and Action Document)
  • Alternative Nachweisverfahren (AltMoC - Alternative Means of Compliance)
  • Planung und Durchführung von korrigierenden Maßnahmen

Compliance-Nachweise

  • Sicherheits-, Risiko- und Leistungsbewertungen
  • Quantitative und qualitative Evaluierungen
  • Compliance-Erklärungen
  • Anzeige von Abweichungen
  • Dazugehörende Dokumentation und Fallbeispiele

Referenten

M.Sc. Moritz Kaschel

Moritz hat einen Master-Abschluss in Luftfahrttechnik und ist darüber hinaus auf Flughafenmanagementsysteme, Auditierung und Flugplatzplanung spezialisiert. Als Mitglied des airsight-Beraterteams ermöglicht ihm diese Kombination von Kompetenzen die Unterstützung von Flugplätzen im Rahmen ihres Zertifizierungsprozesses und in verwandten Bereichen (z.B. Compliance-Checks und Inspektionen, Handbücher und Verfahren, Bodenabfertigungsprozesse). 

Bei airsight hat er mehrere Projekte für Flughäfen wie Dublin, Mailand, Luxemburg und andere durchgeführt. Er führte auch Inspektionen der luftseitigen Infrastruktur (einschließlich Beschilderung, Beleuchtung, Markierung) durch, einschließlich der Bewertung des Flugbetriebsflächenzustands – auch unter Einsatz von Drohnen (als Inhaber einer kommerziellen UAV-Betreiberlizenz und eines Sprechfunkzeugnisses).

Kürzlich unterstützte Moritz den Flughafen Luxemburg bei der Erlangung eines neuen Zertifikats gemäß den neuen EASA-Anforderungen - eine mehrmonatige Aufgabe, die eine gute Kenntnis der geltenden Vorschriften sowie Fähigkeiten im Projektmanagement erforderte. Darüber hinaus war er an der Entwicklung eines Plans zur Mängelbehebung für einen großen Flughafen im Nahen Osten beteiligt und führte luftseitige Infrastrukturinspektionen in Westafrika durch.

Aufgrund seiner weitreichenden Erfahrung mit Flughafenmanagementsystemen und der Einhaltung von Vorschriften leitet er mehrere airsight-Lehrgänge. 

Zielgruppe

  • Accountable Manager von Flugplätzen
  • Mitarbeiter der hohen und mittleren Führungsebene von Flugplatzbetreibern
  • Compliance-Überwachungspersonal des Flughafens
  • Inhaber von Schlüsselpositionen in Betrieb, Wartung, Feuerlösch- und Rettungswesen, Safety Management und Personalentwicklung
  • Angestellte von Luftfahrtbehörden
  • Flugplatzinspektoren
  • Führungspersonal von Anbietern für Vorfelddienste und andere Leistungen am Flugplatz

Veranstaltungsort

Wir bitten die Teilnehmer, ihre Reise- und Hotelbuchungen selbst vorzunehmen. Für eine Unterbringung empfehlen wir unser Tagungshotel. Weitere Hinweise dazu finden Sie in Ihrer Anmeldebestätigung.

Die Kursgebühr umfasst die Teilnahme am Lehrgang, das Kursmaterial sowie für nicht-virtuelle Kurse die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch).
 

Organisatorische Details

Die Tagungszeiten sind wie folgt gestaffelt:

erster Lehrgangstag:    10.00 - 17.00 Uhr
letzter Lehrgangstag:     8.00 - 16.00 Uhr

Die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch) ist in der Kursgebühr enthalten. Nach erfolgreicher Kursteilnahme erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat nach EASA-Trainingsregularien, welches weltweit in der Luftfahrtbranche anerkannt ist.

This course will be held in English. Anmeldung

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr

Kursinfo

Ort:In-house
Sprache:Deutsch / Englisch
Dauer:2 Tage
Anbieter:airsight GmbH

Inhalt

Gesetzliche Vorgaben

  • EU Verordnung (EG) 216/2008 (Basic Regulation, Grundverordnung) sowie Verordnung (EU) 139/2014 (Implementing Rules, Durchführungsbestimmungen sowie die entsprechenden Annexe)
  • EASA Acceptable and Alternative Means of Compliance (AMC & AltMoC) und Guidance Material (GM)
  • EASA Certification Specifications for aerodrome design (CS ADR-DSN) und GM

Programme zur Compliance Erhaltung

  • Klassifizierung von Auditierungs- und Inspektionsgebieten/-themen
  • Planen von Auditierungen und Inspektionen basierend auf der Klassifizierung
  • Aufbau und Management eines Programms zur Compliance-Überwachung
  • Aufbau und Management eines Programms zur Flugplatzwartung, -überwachung und -inspektion Ressourcenzuordnung und Training Praktische Anwendung und Anforderungen an das Flugplatzhandbuch

Auditierung, Inspektion und Überwachung

  • Erstellen von effektiven Checklisten und Fragebögen
  • Einführung in Auditierungs- und Inspektionstechniken
  • Erkennen und Melden von Nicht-Übereinstimmungen und Abweichungen
  • Nutzen leistungsbasierter Kennzahlen

Umgang mit Abweichungen, Nicht-Übereinstimmungen und Findings

  • Anwendung eines gleichwertigen Sicherheitsniveaus (ELoS - Equivalent Level of Safety)
  • Betrieb mit besonderen Auflagen (SC - Special Conditions)
  • Temporär zugelassene Abweichungen aus dem Genehmigungs- und Maßnahmendokument für
  • Abweichungen (DAAD - Deviations Acceptance and Action Document)
  • Alternative Nachweisverfahren (AltMoC - Alternative Means of Compliance)
  • Planung und Durchführung von korrigierenden Maßnahmen

Compliance-Nachweise

  • Sicherheits-, Risiko- und Leistungsbewertungen
  • Quantitative und qualitative Evaluierungen
  • Compliance-Erklärungen
  • Anzeige von Abweichungen
  • Dazugehörende Dokumentation und Fallbeispiele

Referenten

Steve Garrett

Herr Garrett ist Sicherheitstrainer und -berater mit über 30 Jahren Erfahrung in der Luftfahrtindustrie. In den vergangenen Jahren hat Herr Garrett die airsight GmbH bei der Durchführung verschiedenster großangelegter Studien im Auftrag der EASA unterstützt (z.B. bei einer Studie zur Regulierung von Flughafen-Enteisungsdienstleistern der EASA-Mitgliedsländer). Außerdem ist Herr Garrett seit mehreren Jahren als airsight-Referent in verschiedenen Lehrgängen über die neuen EU Regularien und EASA Richtlinien für Flugplätze, Behörden und Organisationen tätig, u.a. zum Thema Zertifizierung, Management Systems, Verantwortlichkeiten der höheren Führungsebenen, Anforderungen an behördliche Inspektionen, Human Factors und Betrieb. Als ausgebildeter Psychotherapeut hat Herr Garrett erfolgreich sowohl Human Factors Lehrgänge entwickelt und durchgeführt als auch Stress-Seminare geleitet. Außerdem verfasst er regelmäßig Artikel für die SKYbrary Website und hat zu diversen Sicherheitsprogrammen von EUROCONTROL beigetragen. Zusätzlich zu seinen weltweit stattfindenden SMS Lehrgängen, vertrat Herr Garrett Europas regionale Luftverkehrsbetreiber, Hersteller und Flugplätze innerhalb der JAA und während der Entstehung der EASA in betrieblichen und sicherheitstechnischen Angelegenheiten. Herr Garrett kann des Weiteren über 4000 Flugstunden als Navigator bei der Royal Air Force vorweisen.

Zielgruppe

  • Accountable Manager von Flugplätzen
  • Mitarbeiter der hohen und mittleren Führungsebene von Flugplatzbetreibern
  • Compliance-Überwachungspersonal des Flughafens
  • Inhaber von Schlüsselpositionen in Betrieb, Wartung, Feuerlösch- und Rettungswesen, Safety Management und Personalentwicklung
  • Angestellte von Luftfahrtbehörden
  • Flugplatzinspektoren
  • Führungspersonal von Anbietern für Vorfelddienste und andere Leistungen am Flugplatz

Organisatorische Details

airsight bietet diesen Lehrgang auf Anfrage als In-House-Schulung an.

Nach erfolgreicher Kursteilnahme erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat nach EASA-Trainingsregularien, welches weltweit in der Luftfahrtbranche anerkannt ist.

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr