Einführung in die EU/EASA-Vorschriften für Flugplätze

Kontaktieren Sie uns

Diana Lünse
Diana LünseLeitung Lehrgänge
+49 30 45803177training@airsight.de

Es gibt viele Vorschriften und Anforderungen für Flugplätze auf europäischer Ebene. Manchmal kann es schwierig sein, sich darin zurechtzufinden und den Kontext und die Auswirkungen der einzelnen Vorschriften zu verstehen. Dieser Einführungskurs wird Ihnen helfen, die EU/EASA-Anforderungen für Flugplätze grundlegend zu verstehen, Zusammenhänge zu erkennen und Vorgaben zu interpretieren.

Die Regeln und Anforderungen für europäische Flugplätze sind hauptsächlich in der Grundverordnung (EU) 2018/1139 (Grundlegende Anforderungen, ER) und der Verordnung (EU) Nr. 139/2014 (Durchführungsbestimmungen, IR, innerhalb der Anhänge dieser Verordnung) enthalten. Darüber hinaus veröffentlicht die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) annehmbare Nachweisverfahren (AMC), Zertifizierungsspezifikationen (CS) und Interpretationsmaterial (GM), um weitere Einzelheiten für die Umsetzung der Anforderungen und den Nachweis der Einhaltung zu liefern.

Dieser 2-tägige Kurs vermittelt den Teilnehmenden Kenntnisse über das europäische Recht sowie über die Struktur, die Aktivitäten und den Rulemaking-Prozess der EASA. Außerdem werden folgende Themen behandelt: Flugplatzanforderungen für Behörden (Part-ADR.AR), Organisation (Part-ADR.OR) und Betrieb (Part-ADR.OPS) sowie Zertifizierungsspezifikationen für die Flugplatzinfrastruktur (CS-ADR-DSN). Darüber hinaus wird lernen Teilnehmende inwieweit „Flexibility Tools“ (SC, ELOS, DAAD) zur Behandlung von Abweichungen genutzt werden können.

Sie werden lernen, wie sie sich in den wichtigsten Anforderungen zurechtfinden und deren Auswirkungen auf Flugplatzbetreiber und die zuständigen Behörden verstehen und interpretieren können.

Innerhalb von 2 Tagen werden die Teilnehmenden in die wichtigsten Anforderungen und die Struktur der Grundverordnung (EU) 2018/1139, der Verordnung (EU) Nr. 139/2014 und ihrer Durchführungsbestimmungen (IR), AMC und GM eingeführt. Dazu gehören u.a. die EU/EASA-Anforderungen an das Flugplatzmanagement (SMS, Konformitätsüberwachung etc.). Nach Abschluss des Kurses werden die Teilnehmenden in der Lage sein, sich sicher in den EU/EASA-Anforderungen für Flugplätze zurechtzufinden und diese in ihrem eigenen Unternehmen oder innerhalb ihrer Behörde effektiv auszulegen.

Kursinfo

Ort:Berlin
Sprache:Englisch
Datum:22.05. - 23.05.2024
Dauer:2 Tage
Anbieter:airsight GmbH

Kursgebühr

Die Kursgebühr umfasst die Teilnahme am Lehrgang, das Kursmaterial sowie für nicht-virtuelle Kurse die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch).

exkl. MwSt
1.500,00 EUR
inkl. MwSt
1.785,00 EUR

Für Kurse in Berlin:

Allen Kunden werden 19% Mehrwertsteuer berechnet.

Der Endpreis wird auf Ihrer Rechnung ausgewiesen.

Hinweis: Wenn Sie mehrere Teilnehmer anmelden wollen, aber einzelne Rechnungen für jeden benötigen, melden Sie bitte jeden Teilnehmer separat an.

This course will be held in English. Anmeldung

Inhalt

  • Einführung in den europäischen Ansatz zur Flugsicherheit
  • Überblick über den Rechtsrahmen (ICAO, EASA, EU)
  • Verstehen und Interpretieren verschiedener Flugplatzvorgaben (IR, AMC, GM, CS)
  • Umgang mit Abweichungen (Flexibility Tools, wie bspw. ELOS, SC, DAAD)
  • Aktuelle EU/EASA-Regelungsaktivitäten in Bezug auf Flugplätze
  • Struktur und Inhalt der Grundverordnung (EU) 2018/1139
  • Aufbau und Inhalt der Flugplatzverordnung (EU) Nr. 139/2014
  • Ausgewählte EASA-Anforderungen an die Gestaltung von Flugplätzen (EASA CS-ADR-DSN)
  • Überblick über die EU/EASA-Anforderungen an das Management (z.B. eine Zusammenfassung der Anforderungen an das Sicherheitsmanagementsystem (SMS) und die Überwachung der Konformitätseinhaltung)
  • Ausgewählte EU/EASA-Anforderungen an die zuständigen Behörden (Part-ADR.AR), den Flugplatzbetrieb (Part-ADR.OPS) und die Bodenabfertigung (Draft GH Regulation)

Referenten

Niklas Feldhammer, M.Sc.

Niklas hat einen Master of Science in Luft- und Raumfahrttechnik. Als Mitglied des Flugplatzzertifizierungsteams von airsight unterstützt er Flugplatzbetreiber und Luftfahrtbehörden im Rahmen von Zertifizierungs- oder Rezertifizierungsprojekten unter Berücksichtigung der Infrastruktur, des Betriebs sowie der Managementstruktur.

Zu seinen Schwerpunkten gehören externe Audits, Compliance Checks und weitere Aufgaben rund um die Flugplatzzertifizierung und verwandte Bereiche. Darüber hinaus ist er erfahren in der regelkonformen Gestaltung und Planung von luftseitiger Infrastruktur, einschließlich des Einsatzes von Simulationssoftware - immer unter Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse der Kunden.

Bei airsight sammelte er über die letzten Jahre zahlreiche Projekterfahrung für Flugplatzbetreiber weltweit. Kürzlich führte er mehrere EASA Safety und Compliance Audits an europäischen Flughäfen durch, darunter Luxemburg, Köln und die Flughäfen in Mailand. Darüber hinaus war er an der Entwicklung eines Corrective Action Plans für einen großen Flughafen im Nahen Osten beteiligt und führte luftseitige Infrastrukturinspektionen im westlichen Afrika durch.

Zielgruppe

  • Angestellte bei zivilen Luftfahrtbehörden
  • Flugplatzinspektoren
  • Abteilungsleiter am Flugplatz
  • Flugbetriebsleiter
  • Flugplatzinstandhaltungsbeauftragte
  • Flugplatzplaner und Luftfahrtingenieure
  • Sicherheitsbeauftragte am Flugplatz
  • Qualitätsbeauftragte am Flugplatz
  • Schulungsbeauftragte am Flugplatz
  • Angestellte bei Bodenabfertigern

Veranstaltungsort

Organisatorische Details

Die Tagungszeiten sind wie folgt gestaffelt:

erster Lehrgangstag:    10.00 - 17.00 Uhr
letzter Lehrgangstag:     8.00 - 16.00 Uhr

Die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch) ist in der Kursgebühr enthalten. Nach erfolgreicher Kursteilnahme erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat nach EASA-Trainingsregularien, welches weltweit in der Luftfahrtbranche anerkannt ist.

This course will be held in English. Anmeldung

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr

Kursinfo

Ort:Berlin
Sprache:Englisch
Datum:31.10. - 01.11.24
Dauer:2 Tage
Anbieter:airsight GmbH

Kursgebühr

Die Kursgebühr umfasst die Teilnahme am Lehrgang, das Kursmaterial sowie für nicht-virtuelle Kurse die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch).

exkl. MwSt
1.500,00 EUR
inkl. MwSt
1.785,00 EUR

Für Kurse in Berlin:

Allen Kunden werden 19% Mehrwertsteuer berechnet.

Der Endpreis wird auf Ihrer Rechnung ausgewiesen.

Hinweis: Wenn Sie mehrere Teilnehmer anmelden wollen, aber einzelne Rechnungen für jeden benötigen, melden Sie bitte jeden Teilnehmer separat an.

This course will be held in English. Anmeldung

Inhalt

  • Einführung in den europäischen Ansatz zur Flugsicherheit
  • Überblick über den Rechtsrahmen (ICAO, EASA, EU)
  • Verstehen und Interpretieren verschiedener Flugplatzvorgaben (IR, AMC, GM, CS)
  • Umgang mit Abweichungen (Flexibility Tools, wie bspw. ELOS, SC, DAAD)
  • Aktuelle EU/EASA-Regelungsaktivitäten in Bezug auf Flugplätze
  • Struktur und Inhalt der Grundverordnung (EU) 2018/1139
  • Aufbau und Inhalt der Flugplatzverordnung (EU) Nr. 139/2014
  • Ausgewählte EASA-Anforderungen an die Gestaltung von Flugplätzen (EASA CS-ADR-DSN)
  • Überblick über die EU/EASA-Anforderungen an das Management (z.B. eine Zusammenfassung der Anforderungen an das Sicherheitsmanagementsystem (SMS) und die Überwachung der Konformitätseinhaltung)
  • Ausgewählte EU/EASA-Anforderungen an die zuständigen Behörden (Part-ADR.AR), den Flugplatzbetrieb (Part-ADR.OPS) und die Bodenabfertigung (Draft GH Regulation)

Referenten

Niklas Feldhammer, M.Sc.

Niklas hat einen Master of Science in Luft- und Raumfahrttechnik. Als Mitglied des Flugplatzzertifizierungsteams von airsight unterstützt er Flugplatzbetreiber und Luftfahrtbehörden im Rahmen von Zertifizierungs- oder Rezertifizierungsprojekten unter Berücksichtigung der Infrastruktur, des Betriebs sowie der Managementstruktur.

Zu seinen Schwerpunkten gehören externe Audits, Compliance Checks und weitere Aufgaben rund um die Flugplatzzertifizierung und verwandte Bereiche. Darüber hinaus ist er erfahren in der regelkonformen Gestaltung und Planung von luftseitiger Infrastruktur, einschließlich des Einsatzes von Simulationssoftware - immer unter Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse der Kunden.

Bei airsight sammelte er über die letzten Jahre zahlreiche Projekterfahrung für Flugplatzbetreiber weltweit. Kürzlich führte er mehrere EASA Safety und Compliance Audits an europäischen Flughäfen durch, darunter Luxemburg, Köln und die Flughäfen in Mailand. Darüber hinaus war er an der Entwicklung eines Corrective Action Plans für einen großen Flughafen im Nahen Osten beteiligt und führte luftseitige Infrastrukturinspektionen im westlichen Afrika durch.

Zielgruppe

  • Angestellte bei zivilen Luftfahrtbehörden
  • Flugplatzinspektoren
  • Abteilungsleiter am Flugplatz
  • Flugbetriebsleiter
  • Flugplatzinstandhaltungsbeauftragte
  • Flugplatzplaner und Luftfahrtingenieure
  • Sicherheitsbeauftragte am Flugplatz
  • Qualitätsbeauftragte am Flugplatz
  • Schulungsbeauftragte am Flugplatz
  • Angestellte bei Bodenabfertigern

Veranstaltungsort

Wir bitten die Teilnehmer, ihre Reise- und Hotelbuchungen selbst vorzunehmen. Für eine Unterbringung empfehlen wir unser Tagungshotel. Weitere Hinweise dazu finden Sie in Ihrer Anmeldebestätigung.

Die Kursgebühr umfasst die Teilnahme am Lehrgang, das Kursmaterial sowie für nicht-virtuelle Kurse die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch).
 

Organisatorische Details

Die Tagungszeiten sind wie folgt gestaffelt:

erster Lehrgangstag:    10.00 - 17.00 Uhr
letzter Lehrgangstag:     8.00 - 16.00 Uhr

Die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch) ist in der Kursgebühr enthalten. Nach erfolgreicher Kursteilnahme erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat nach EASA-Trainingsregularien, welches weltweit in der Luftfahrtbranche anerkannt ist.

This course will be held in English. Anmeldung

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr

Kursinfo

Ort:In-house
Sprache:Deutsch / Englisch
Dauer:2 Tage
Anbieter:airsight GmbH

Inhalt

  • Einführung in den europäischen Ansatz zur Flugsicherheit
  • Überblick über den Rechtsrahmen (ICAO, EASA, EU)
  • Verstehen und Interpretieren verschiedener Flugplatzvorgaben (IR, AMC, GM, CS)
  • Umgang mit Abweichungen (Flexibility Tools, wie bspw. ELOS, SC, DAAD)
  • Aktuelle EU/EASA-Regelungsaktivitäten in Bezug auf Flugplätze
  • Struktur und Inhalt der Grundverordnung (EU) 2018/1139
  • Aufbau und Inhalt der Flugplatzverordnung (EU) Nr. 139/2014
  • Ausgewählte EASA-Anforderungen an die Gestaltung von Flugplätzen (EASA CS-ADR-DSN)
  • Überblick über die EU/EASA-Anforderungen an das Management (z.B. eine Zusammenfassung der Anforderungen an das Sicherheitsmanagementsystem (SMS) und die Überwachung der Konformitätseinhaltung)
  • Ausgewählte EU/EASA-Anforderungen an die zuständigen Behörden (Part-ADR.AR), den Flugplatzbetrieb (Part-ADR.OPS) und die Bodenabfertigung (Draft GH Regulation)

Referenten

Steve Garrett

Herr Garrett ist Sicherheitstrainer und -berater mit über 30 Jahren Erfahrung in der Luftfahrtindustrie. In den vergangenen Jahren hat Herr Garrett die airsight GmbH bei der Durchführung verschiedenster großangelegter Studien im Auftrag der EASA unterstützt (z.B. bei einer Studie zur Regulierung von Flughafen-Enteisungsdienstleistern der EASA-Mitgliedsländer). Außerdem ist Herr Garrett seit mehreren Jahren als airsight-Referent in verschiedenen Lehrgängen über die neuen EU Regularien und EASA Richtlinien für Flugplätze, Behörden und Organisationen tätig, u.a. zum Thema Zertifizierung, Management Systems, Verantwortlichkeiten der höheren Führungsebenen, Anforderungen an behördliche Inspektionen, Human Factors und Betrieb. Als ausgebildeter Psychotherapeut hat Herr Garrett erfolgreich sowohl Human Factors Lehrgänge entwickelt und durchgeführt als auch Stress-Seminare geleitet. Außerdem verfasst er regelmäßig Artikel für die SKYbrary Website und hat zu diversen Sicherheitsprogrammen von EUROCONTROL beigetragen. Zusätzlich zu seinen weltweit stattfindenden SMS Lehrgängen, vertrat Herr Garrett Europas regionale Luftverkehrsbetreiber, Hersteller und Flugplätze innerhalb der JAA und während der Entstehung der EASA in betrieblichen und sicherheitstechnischen Angelegenheiten. Herr Garrett kann des Weiteren über 4000 Flugstunden als Navigator bei der Royal Air Force vorweisen.

Zielgruppe

  • Angestellte bei zivilen Luftfahrtbehörden
  • Flugplatzinspektoren
  • Abteilungsleiter am Flugplatz
  • Flugbetriebsleiter
  • Flugplatzinstandhaltungsbeauftragte
  • Flugplatzplaner und Luftfahrtingenieure
  • Sicherheitsbeauftragte am Flugplatz
  • Qualitätsbeauftragte am Flugplatz
  • Schulungsbeauftragte am Flugplatz
  • Angestellte bei Bodenabfertigern

Organisatorische Details

airsight bietet diesen Lehrgang auf Anfrage als In-House-Schulung an.

Nach erfolgreicher Kursteilnahme erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat nach EASA-Trainingsregularien, welches weltweit in der Luftfahrtbranche anerkannt ist.

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr