NEU
Fluglärm

Kontaktieren Sie uns

Silke Corleisen
Silke CorleisenLeitung Lehrgänge
+49 30 45803177training@airsight.de

Flugzeuglärm ist für angrenzende Ortschaften ein erheblicher Störfaktor und häufig ein Grund für Auseinandersetzungen zwischen Flugraumnutzern, Flugplatzbetreibern, Behörden, Entscheidungsträgern sowie Gemeinden und deren Bürgern. Mögliche Lärmbelästigungen sind oftmals einer der Hauptgründe für die nur langsam voranschreitende Erbauung eines Flughafens.

Die Entstehung von Fluglärm durch Flugplätze und Luftfahrzeuge stellt ein technisch-komplexes Thema dar. Eine Reduzierung der mit Fluglärm einhergehenden Beeinträchtigungen setzt ein theoretisches Fachwissen voraus.

Ziel dieses Lehrgangs ist die Vermittlung von grundlegenden Kenntnissen des Fluglärms anhand von Themen wie: Lärmquellen und -eigenschaften, rechtliche Grundlagen, gesundheitliche Auswirkungen, Messung und Überwachung, Verfahren zur Simulation und Modellierung sowie Möglichkeiten der Reduzierung.

Der Kurs richtet sich an Mitarbeiter von Flugplatzbetreibern, Fluggesellschaften, der Flugsicherung aber auch an Angestellte bei Planungs-, Umwelt- und Luftfahrtbehörden. Im Kurs werden die neuesten Entwicklungen und Studien durch praktische Übungen und Beispiele vereinfacht dargestellt und Verfahren zur Fluglärmberechnung und -überwachung (z.B. AEDT) sowie aktive und passive Schallschutzmaßnahmen aufgezeigt. Teilnehmer haben die Möglichkeit, individuelle Bezugspunkte innerhalb von Gruppendiskussionen zu thematisieren.

Inhalt

Ort: Berlin
Sprache: Englisch
Datum: 24.04.-26.04.2018
Dauer: 3 Tage

Kursgebühr

1.725,00 €
Die Kursgebühr umfasst die Teilnahme am Lehrgang, das Kursmaterial sowie die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch).
This course will be held in English. Anmeldung

Inhalt

Rechtliche Grundlagen

  • ICAO Annex 16 “Environmental Protection”
  • EU-Verordnungen und Richtlinien
  • Luftverkehrsgesetz
  • Fluglärmgesetz und relevante Rechtverordnungen

Fluglärmzulassung

  • FAA FAR Part 36
  • ICAO Annex 16
  • EASA CS-36 Aircraft Noise

Lärmwirkungen

Fluglärmentstehung und -ausbreitung

  • Grundlagen der technischen Akustik
  • Lärmquellen

Aktiver Schallschutz

  • Flugverfahren und ihre Lärmauswirkungen
  • betriebliche und technische Möglichkeiten zur Reduzierung bzw. Vermeidung von Fluglärmemissionen

Passiver Schallschutz

  • Bodenlärm & Triebwerksprobeläufe
  • bauliche Maßnahmen zur Reduzierung von Fluglärmimmissionen

Fluglärmmessung

  • Technologien der Schallmessung
  • Fluglärmmessung und -monitoring
  • Möglichkeiten der Überwachung

Fluglärmberechnung und -darstellung

  • Methoden der Lärmmodellierung (kürzeste Entfernung, Segmentierung etc.)
  • Umsetzungen (AzB, ECAC Doc 29, sonAIR)
  • Lärmkartierung

Weitere Themen

  • Notwendige Betriebsdaten zur Aufstellung des nach Fluglärmgesetz geforderten Datenerfassungssystems (DES)
  • formelle Anforderungen der AzD und AzB

Parameteruntersuchung: Darstellung von Auswirkungen auf die gemäß AzB berechneten Fluglärmkonturen

  • ­"Sigma-Regelung"
  • ­­Modifikationen bei der Flugstreckenmodellierung
  • Berücksichtigung von Direktführungen
    ­
  • Bodenlärm (Rollrouten und APU)

Referenten

M.Sc. Christoph Strümpfel

Christoph Strümpfel ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Flugführung und Luftverkehr des Instituts für Luft- und Raumfahrt der TU Berlin. Er promoviert derzeit über neue Methoden zur präzisen Fluglärmmodellierung von Flugereignissen sowie öko-effizienten Bewertungsverfahren von Flugverfahren. Im Zuge seiner wissenschaftlichen Tätigkeit im Bereich Fluglärm und ökoeffizienter Luftverkehr ist er auch für die Fluglärmschutzkommission des Flughafens Berlin-Tegel beratend tätig und besitzt darüber hinaus umfangreiche Erfahrung als Lehrdozent in den Bereichen "Flugführung" und "Flughafenplanung".

Zielgruppe

  • Flugplatzbetreiber
  • Behörden
  • Ingenieurbüros
  • Mitarbeiter bei der Flugsicherung

Veranstaltungsort

InterCityHotel Berlin Hauptbahnhof
Telefon: +49 30 288755-0

Wir bitten die Teilnehmer, ihre Reise- und Hotelbuchungen selbst vorzunehmen. Für eine Unterbringung empfehlen wir unser Tagungshotel. Weitere Hinweise dazu finden Sie in Ihrer Anmeldebestätigung.

Organisatorische Details

Damit den Teilnehmern des Lehrgangs eine angenehme An- und Abreise ermöglicht werden kann, sind die Tagungszeiten wie folgt gestaffelt:

erster Lehrgangstag: 10.00 - 18.00 Uhr
mittlere Lehrgangstage: 9.00 - 17.00 Uhr
letzter Lehrgangstag: 8.00 - 16.00 Uhr

Am Ende des Lehrgangs erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat. Dieses ist inzwischen in der Luftfahrtbranche sehr anerkannt und wurde bereits mehr als 4200-mal vergeben.

This course will be held in English. Anmeldung

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001:2008 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr

Inhalt

Ort: Berlin
Sprache: Englisch
Datum: 08.10.-10.10.2018
Dauer: 3 Tage

Kursgebühr

1.725,00 €
Die Kursgebühr umfasst die Teilnahme am Lehrgang, das Kursmaterial sowie die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch).
This course will be held in English. Anmeldung

Inhalt

Rechtliche Grundlagen

  • ICAO Annex 16 “Environmental Protection”
  • EU-Verordnungen und Richtlinien
  • Luftverkehrsgesetz
  • Fluglärmgesetz und relevante Rechtverordnungen

Fluglärmzulassung

  • FAA FAR Part 36
  • ICAO Annex 16
  • EASA CS-36 Aircraft Noise

Lärmwirkungen

Fluglärmentstehung und -ausbreitung

  • Grundlagen der technischen Akustik
  • Lärmquellen

Aktiver Schallschutz

  • Flugverfahren und ihre Lärmauswirkungen
  • betriebliche und technische Möglichkeiten zur Reduzierung bzw. Vermeidung von Fluglärmemissionen

Passiver Schallschutz

  • Bodenlärm & Triebwerksprobeläufe
  • bauliche Maßnahmen zur Reduzierung von Fluglärmimmissionen

Fluglärmmessung

  • Technologien der Schallmessung
  • Fluglärmmessung und -monitoring
  • Möglichkeiten der Überwachung

Fluglärmberechnung und -darstellung

  • Methoden der Lärmmodellierung (kürzeste Entfernung, Segmentierung etc.)
  • Umsetzungen (AzB, ECAC Doc 29, sonAIR)
  • Lärmkartierung

Weitere Themen

  • Notwendige Betriebsdaten zur Aufstellung des nach Fluglärmgesetz geforderten Datenerfassungssystems (DES)
  • formelle Anforderungen der AzD und AzB

Parameteruntersuchung: Darstellung von Auswirkungen auf die gemäß AzB berechneten Fluglärmkonturen

  • ­"Sigma-Regelung"
  • ­­Modifikationen bei der Flugstreckenmodellierung
  • Berücksichtigung von Direktführungen
    ­
  • Bodenlärm (Rollrouten und APU)

Referenten

M.Sc. Christoph Strümpfel

Christoph Strümpfel ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Flugführung und Luftverkehr des Instituts für Luft- und Raumfahrt der TU Berlin. Er promoviert derzeit über neue Methoden zur präzisen Fluglärmmodellierung von Flugereignissen sowie öko-effizienten Bewertungsverfahren von Flugverfahren. Im Zuge seiner wissenschaftlichen Tätigkeit im Bereich Fluglärm und ökoeffizienter Luftverkehr ist er auch für die Fluglärmschutzkommission des Flughafens Berlin-Tegel beratend tätig und besitzt darüber hinaus umfangreiche Erfahrung als Lehrdozent in den Bereichen "Flugführung" und "Flughafenplanung".

Zielgruppe

  • Flugplatzbetreiber
  • Behörden
  • Ingenieurbüros
  • Mitarbeiter bei der Flugsicherung

Veranstaltungsort

InterCityHotel Berlin Hauptbahnhof
Telefon: +49 30 288755-0

Wir bitten die Teilnehmer, ihre Reise- und Hotelbuchungen selbst vorzunehmen. Für eine Unterbringung empfehlen wir unser Tagungshotel. Weitere Hinweise dazu finden Sie in Ihrer Anmeldebestätigung.

Organisatorische Details

Damit den Teilnehmern des Lehrgangs eine angenehme An- und Abreise ermöglicht werden kann, sind die Tagungszeiten wie folgt gestaffelt:

erster Lehrgangstag: 10.00 - 18.00 Uhr
mittlere Lehrgangstage: 9.00 - 17.00 Uhr
letzter Lehrgangstag: 8.00 - 16.00 Uhr

Am Ende des Lehrgangs erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat. Dieses ist inzwischen in der Luftfahrtbranche sehr anerkannt und wurde bereits mehr als 4200-mal vergeben.

This course will be held in English. Anmeldung

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001:2008 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr

Inhalt

Ort: Berlin
Sprache: Deutsch
Datum: 20.11.-22.11.2018
Dauer: 3 Tage

Kursgebühr

1.855,00 €
Die Kursgebühr umfasst die Teilnahme am Lehrgang, das Kursmaterial sowie die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch).

Inhalt

Rechtliche Grundlagen

  • ICAO Annex 16 “Environmental Protection”
  • EU-Verordnungen und Richtlinien
  • Luftverkehrsgesetz
  • Fluglärmgesetz und relevante Rechtverordnungen

Fluglärmzulassung

  • FAA FAR Part 36
  • ICAO Annex 16
  • EASA CS-36 Aircraft Noise

Lärmwirkungen

Fluglärmentstehung und -ausbreitung

  • Grundlagen der technischen Akustik
  • Lärmquellen

Aktiver Schallschutz

  • Flugverfahren und ihre Lärmauswirkungen
  • betriebliche und technische Möglichkeiten zur Reduzierung bzw. Vermeidung von Fluglärmemissionen

Passiver Schallschutz

  • Bodenlärm & Triebwerksprobeläufe
  • bauliche Maßnahmen zur Reduzierung von Fluglärmimmissionen

Fluglärmmessung

  • Technologien der Schallmessung
  • Fluglärmmessung und -monitoring
  • Möglichkeiten der Überwachung

Fluglärmberechnung und -darstellung

  • Methoden der Lärmmodellierung (kürzeste Entfernung, Segmentierung etc.)
  • Umsetzungen (AzB, ECAC Doc 29, sonAIR)
  • Lärmkartierung

Weitere Themen

  • Notwendige Betriebsdaten zur Aufstellung des nach Fluglärmgesetz geforderten Datenerfassungssystems (DES)
  • formelle Anforderungen der AzD und AzB

Parameteruntersuchung: Darstellung von Auswirkungen auf die gemäß AzB berechneten Fluglärmkonturen

  • ­"Sigma-Regelung"
  • ­­Modifikationen bei der Flugstreckenmodellierung
  • Berücksichtigung von Direktführungen
    ­
  • Bodenlärm (Rollrouten und APU)

Referenten

M.Sc. Christoph Strümpfel

Christoph Strümpfel ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Flugführung und Luftverkehr des Instituts für Luft- und Raumfahrt der TU Berlin. Er promoviert derzeit über neue Methoden zur präzisen Fluglärmmodellierung von Flugereignissen sowie öko-effizienten Bewertungsverfahren von Flugverfahren. Im Zuge seiner wissenschaftlichen Tätigkeit im Bereich Fluglärm und ökoeffizienter Luftverkehr ist er auch für die Fluglärmschutzkommission des Flughafens Berlin-Tegel beratend tätig und besitzt darüber hinaus umfangreiche Erfahrung als Lehrdozent in den Bereichen "Flugführung" und "Flughafenplanung".

Zielgruppe

  • Flugplatzbetreiber
  • Behörden
  • Ingenieurbüros
  • Mitarbeiter bei der Flugsicherung

Veranstaltungsort

Wir bitten die Teilnehmer, ihre Reise- und Hotelbuchungen selbst vorzunehmen. Für eine Unterbringung empfehlen wir unser Tagungshotel. Weitere Hinweise dazu finden Sie in Ihrer Anmeldebestätigung.

Organisatorische Details

Damit den Teilnehmern des Lehrgangs eine angenehme An- und Abreise ermöglicht werden kann, sind die Tagungszeiten wie folgt gestaffelt:

erster Lehrgangstag: 10.00 - 18.00 Uhr
mittlere Lehrgangstage: 9.00 - 17.00 Uhr
letzter Lehrgangstag: 8.00 - 16.00 Uhr

Am Ende des Lehrgangs erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat. Dieses ist inzwischen in der Luftfahrtbranche sehr anerkannt und wurde bereits mehr als 4200-mal vergeben.

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001:2008 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr

Inhalt

Ort: In-house
Sprache: Deutsch oder Englisch
Dauer: 4 Tage

Inhalt

Rechtliche Grundlagen

  • ICAO Annex 16 “Environmental Protection”
  • EU-Verordnungen und Richtlinien
  • Luftverkehrsgesetz
  • Fluglärmgesetz und relevante Rechtverordnungen

Fluglärmzulassung

  • FAA FAR Part 36
  • ICAO Annex 16
  • EASA CS-36 Aircraft Noise

Lärmwirkungen

Fluglärmentstehung und -ausbreitung

  • Grundlagen der technischen Akustik
  • Lärmquellen

Aktiver Schallschutz

  • Flugverfahren und ihre Lärmauswirkungen
  • betriebliche und technische Möglichkeiten zur Reduzierung bzw. Vermeidung von Fluglärmemissionen

Passiver Schallschutz

  • Bodenlärm & Triebwerksprobeläufe
  • bauliche Maßnahmen zur Reduzierung von Fluglärmimmissionen

Fluglärmmessung

  • Technologien der Schallmessung
  • Fluglärmmessung und -monitoring
  • Möglichkeiten der Überwachung

Fluglärmberechnung und -darstellung

  • Methoden der Lärmmodellierung (kürzeste Entfernung, Segmentierung etc.)
  • Umsetzungen (AzB, ECAC Doc 29, sonAIR)
  • Lärmkartierung

Weitere Themen

  • Notwendige Betriebsdaten zur Aufstellung des nach Fluglärmgesetz geforderten Datenerfassungssystems (DES)
  • formelle Anforderungen der AzD und AzB

Parameteruntersuchung: Darstellung von Auswirkungen auf die gemäß AzB berechneten Fluglärmkonturen

  • ­"Sigma-Regelung"
  • ­­Modifikationen bei der Flugstreckenmodellierung
  • Berücksichtigung von Direktführungen
    ­
  • Bodenlärm (Rollrouten und APU)

Referenten

M.Sc. Christoph Strümpfel

Christoph Strümpfel ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Flugführung und Luftverkehr des Instituts für Luft- und Raumfahrt der TU Berlin. Er promoviert derzeit über neue Methoden zur präzisen Fluglärmmodellierung von Flugereignissen sowie öko-effizienten Bewertungsverfahren von Flugverfahren. Im Zuge seiner wissenschaftlichen Tätigkeit im Bereich Fluglärm und ökoeffizienter Luftverkehr ist er auch für die Fluglärmschutzkommission des Flughafens Berlin-Tegel beratend tätig und besitzt darüber hinaus umfangreiche Erfahrung als Lehrdozent in den Bereichen "Flugführung" und "Flughafenplanung".

Zielgruppe

  • Flugplatzbetreiber
  • Behörden
  • Ingenieurbüros
  • Mitarbeiter bei der Flugsicherung

Organisatorische Details

airsight bietet diesen Lehrgang auf Anfrage als In-House-Schulung an. Am Ende des Lehrgangs erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat. Dieses ist inzwischen in der Luftfahrtbranche sehr anerkannt und wurde bereits mehr als 4200-mal vergeben.

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001:2008 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr