NEU
Fluglärm und Umweltschutz an Flughäfen

Kontaktieren Sie uns

Jenny Bradley
Jenny BradleyLeitung Lehrgänge
+49 30 45803177training@airsight.de

Flughäfen sind heute von entscheidender wirtschaftlicher, infrastruktureller und gesellschaftlicher Bedeutung, gleichzeitig haben die von Flugzeugen erzeugten Emissionen große Auswirkungen auf die Umwelt in der Umgebung und sind - im Falle des Fluglärms - oft eine Quelle von Konflikten zwischen Luftraumnutzern, Flugplatzbetreibern, Regulierungsbehörden und politischen Entscheidungsträgern sowie Gemeinden und ihren Bürgern. Vor allem die Lärmbelastung im Umfeld von Flughäfen ist oft der wichtigste limitierende Faktor für die Entwicklung von Flughäfen.

Speziell im Umfeld von Flughäfen sind Flugzeugemissionen und deren Umweltauswirkungen ein komplexes technisches Thema mit vielen Wechselwirkungen, das von den beteiligten Interessengruppen und Betroffenen oft missverstanden wird.

Ziel dieses viertägigen Kurses ist es, ein Verständnis für Fluglärm, Triebwerksemissionen und damit verbundene Umweltschutzmaßnahmen auf einem hohem Niveau zu vermitteln. Dazu werden Themen behandelt wie: Emissionsquellen an Flugzeugen, Grundlagen der technischen Akustik, rechtliche Rahmenbedingungen im internationalen, europäischen und nationalen Kontext, Fluglärm- und Luftschadstoffzertifizierung, Umweltauswirkungen und Klimawirkungen des Flugbetriebs, gesundheitliche Auswirkungen und Implikationen, Überwachungs- und Kontrollsysteme, Modellierungs- und Simulationstechniken (AzD/AzB, ECAC Doc 29, BADA), Bewertungsmethoden sowie aktive und passive Minderungsstrategien.

Anhand von praktischen Beispielen und Übungen werden die neuesten Entwicklungen und Studien sowie verfügbare Werkzeuge zur Überwachung oder Prognose von Fluglärm und Schadstoffemissionen (z. B. Aviation Environmental Design Tool) vorgestellt.

Dieser Kurs richtet sich an ein internationales Publikum von Luftfahrtexperten (u.a. Flughafenbetreiber, Fluggesellschaften, Flugsicherungsdienstleister), aber auch an Vertreter von Planungs- und Genehmigungsbehörden und anderen Umweltbehörden auf Landes- und Bundesebene. Auch Interessenvertreter, die mit anderen Aspekten der Umweltauswirkungen des Luftverkehrs im Umfeld von Flughäfen befasst sind (z.B. Juristen oder Raumplaner) werden in diesem Kurs adressiert.

Wichtig: Dieser deutschsprachige Kurs ergänzt die Inhalte unseres englischsprachigen Lehrgangs „Aircraft Noise and Environmental Protection at Airports“ um deutsche Aspekte und Besonderheiten bzgl. Fluglärm und Schadstoffemissionen. Der Kurs kann ebenso als In-House-Schulung gebucht werden.

Kursinfo

Ort:Berlin
Sprache:Deutsch
Datum:29.11. - 02.12.2022
Dauer:4 Tage

Kursgebühr

Die Kursgebühr umfasst die Teilnahme am Lehrgang, das Kursmaterial sowie für nicht-virtuelle Kurse die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch).

exkl. MwSt
1.950,00 EUR
inkl. MwSt
2.320,50 EUR

Für Kurse in Berlin:

Allen Kunden werden 19% Mehrwertsteuer berechnet.

Der Endpreis wird auf Ihrer Rechnung ausgewiesen.

Inhalt

Flughäfen vs. Klima & Umwelt

  • Globale Klima- und lokale Umweltwirkungen des Luftverkehrs
  • Luftfahrt der Zukunft (u.a. zukünftige Flugzeug- und Flughafentechnologien)
  • Klimaneutralität an Flughäfen (Airport Carbon Accreditation)
  • Klimaresilienz von Flughäfen

Fluglärm und Umweltschutz in Deutschland

  • Nationale (deutsche) Gesetzgebung (LuftVG, FluLärmG, FlugLSV u.a.)
  • Fluglärmmessung
  • Deutsche Fluglärmberechungsmethode: BUF, AzB/AzD sowie zugehörige Parameteruntersuchung
  • Prozess der Flugverfahrensfestlegung und beteiligte Akteure in Deutschland
  • Strategische Umweltprüfung (SUP) und Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP)

Akustische Grundlagen und Emissionsquellen von Flugzeugen, Helikoptern und UAS

  • Lärm vs. Triebwerksemissionen
  • Physikalische Grundlagen der technischen Akustik
  • Technologien zur Lärm-/Emissionsreduzierung
  • Zukünftige Flugzeugtechnologien: SAF, Wasserstoffflugzeug, elektrisches Fliegen

Regulatorische Rahmenbedingungen

  • Internationale Standards und Empfehlungen (ICAO Annex, ICAO Manuals relevant für Umweltschutz an Flughäfen)
  • Europäische Verordnungen und
  • Europäische Initiativen zur Nachhaltigkeit (Clean Sky, Flight Path 2050, SESAR)
  • Marktbasierte Methoden: CORSIA, EU-ETS/EUAA
  • Airport Carbon Accreditation

Zertifizierung von Fluggeräuschen und Triebwerksemissionen

  • ICAO Anhang 16
  • EASA CS-36 Fluglärm

Lärm und Gesundheit (Auswirkungen von Lärm auf den Menschen)

  • Auswirkungen von Fluglärm und Schadstoffen auf die Gesundheit des Menschen
  • Dosis-Wirkung-Beziehungen
  • Überblick über wissenschaftliche Studien und Richtlinien zu Lärmauswirkungen auf den Menschen

Umweltauswirkungen des Flugbetriebs und aktive/passive Maßnahmen zur Lärmminderung

  • Flugverfahrensgestaltung in Bezug auf Lärm und Schadstoffemissionen
  • Umwelt-/Betriebsaspekte
  • Lärmmanagement-Systeme
  • Luftverschmutzung in der Umgebung von Flughäfen
  • Lärm von Flugzeugen am Boden / Triebwerksprobelauf
  • Passiver Lärmschutz / Lärmminderungsmaßnahmen
  • weitere Umwelteinflüsse und Abhilfemaßnahmen
  • Lärm- und emissionsabhängige Landeentgelte und Benchmarking-Systeme

Modellierung und Überwachung von Lärm- und Triebwerksemissionen

  • Methoden der Lärmmodellierung (Segmentierung, Shortest Distance Approach,
  • ECAC Doc 29 4th Edition - Fluglärmmodellierung
  • Andere Fluglärmberechnungsverfahren (AzB, sonAIR, FLULA)Lärmkartierung mittels GIS
  • Flugplatzlärm- und Flugspurenüberwachungssystem
  • Emissionsmodellierung (BADA, BFFM2, FOA)
  • Beispiele (Demonstration von Aviation Environmental Design Tool, AEDT)

Umweltverträglichkeitsprüfung und Bewertungsmethoden

  • Umweltprobleme, die durch den Bau/Ausbau von Flughäfen und der dazugehörigen Infrastruktur entstehen
  • Bewertungsmethoden für Fluglärm und Triebwerksemissionen
  • Umweltmanagementaktivitäten und -systeme (ISO 14000 und EMS)

Referenten

M.Sc. Christoph Strümpfel

Christoph Strümpfel ist Experte für nachhaltige Luftfahrt im Beratungsteam von airsight. Er ist verantwortlich für alle Trainingskurse zum Thema nachhaltiger Luftverkehr und Umweltschutz an und gibt sein Wissen und seine praktischen Erfahrungen an andere nationale und internationale Luftfahrtexperten weiter.

Nach seinem Abschluss als Master of Science in Luft- und Raumfahrttechnik an der Technischen Universität Berlin arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent am Fachgebiet Flugführung und Luftverkehr der TU Berlin. Christoph Strümpfel konzentrierte sich in seiner wissenschaftlichen Laufbahn auf die Modellierung von Fluglärm und Schadstoffemissionen, die Lärmberechnung von UAS/eVTOL und die Optimierung von Flugverfahren im Hinblick auf Umweltziele. Für airsight hat er mehrere Umweltgutachten und Fallstudien durchgeführt, unter anderem in Berlin, Leipzig, Luxemburg, Malta und Dubai.

Als Mitglied der Fluglärmkommission des Flughafens Berlin-Tegel war Christoph Strümpfel für die Durchführung von Feldstudien zu Continuous Descent Operation (CDO) und lärmmindernden Abflugverfahren im Hinblick auf Fluglärmmodellierung und -überwachung verantwortlich. Da er sich in seiner beruflichen Laufbahn auf die Modellierung von Fluglärm und Emissionen konzentrierte, sammelte er umfangreiche Erfahrungen mit dem Aviation Environmental Design Tool (AEDT) der FAA.

Zielgruppe

  • Flugplatzbetreiber
  • Behörden
  • Ingenieurbüros
  • Mitarbeiter bei der Flugsicherung

Veranstaltungsort

InterCityHotel Berlin Hauptbahnhof
Telefon: +49 30 288755-0

Wir bitten die Teilnehmer, ihre Reise- und Hotelbuchungen selbst vorzunehmen. Für eine Unterbringung empfehlen wir unser Tagungshotel. Weitere Hinweise dazu finden Sie in Ihrer Anmeldebestätigung.

Die Kursgebühr umfasst die Teilnahme am Lehrgang, das Kursmaterial sowie für nicht-virtuelle Kurse die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch).
 

Organisatorische Details

Die Tagungszeiten sind wie folgt gestaffelt:

erster Lehrgangstag:    10.00 - 18.00 Uhr
mittlere Lehrgangstage: 9.00 - 17.00 Uhr
letzter Lehrgangstag:     8.00 - 16.00 Uhr

Nach erfolgreicher Kursteilnahme erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat nach EASA-Trainingsregularien, welches weltweit in der Luftfahrtbranche anerkannt ist.

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr

Kursinfo

Ort:In-house
Sprache:Deutsch oder Englisch
Dauer:4 Tage

Inhalt

Flughäfen vs. Klima & Umwelt

  • Globale Klima- und lokale Umweltwirkungen des Luftverkehrs
  • Luftfahrt der Zukunft (u.a. zukünftige Flugzeug- und Flughafentechnologien)
  • Klimaneutralität an Flughäfen (Airport Carbon Accreditation)
  • Klimaresilienz von Flughäfen

Fluglärm und Umweltschutz in Deutschland

  • Nationale (deutsche) Gesetzgebung (LuftVG, FluLärmG, FlugLSV u.a.)
  • Fluglärmmessung
  • Deutsche Fluglärmberechungsmethode: BUF, AzB/AzD sowie zugehörige Parameteruntersuchung
  • Prozess der Flugverfahrensfestlegung und beteiligte Akteure in Deutschland
  • Strategische Umweltprüfung (SUP) und Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP)

Akustische Grundlagen und Emissionsquellen von Flugzeugen, Helikoptern und UAS

  • Lärm vs. Triebwerksemissionen
  • Physikalische Grundlagen der technischen Akustik
  • Technologien zur Lärm-/Emissionsreduzierung
  • Zukünftige Flugzeugtechnologien: SAF, Wasserstoffflugzeug, elektrisches Fliegen

Regulatorische Rahmenbedingungen

  • Internationale Standards und Empfehlungen (ICAO Annex, ICAO Manuals relevant für Umweltschutz an Flughäfen)
  • Europäische Verordnungen und
  • Europäische Initiativen zur Nachhaltigkeit (Clean Sky, Flight Path 2050, SESAR)
  • Marktbasierte Methoden: CORSIA, EU-ETS/EUAA
  • Airport Carbon Accreditation

Zertifizierung von Fluggeräuschen und Triebwerksemissionen

  • ICAO Anhang 16
  • EASA CS-36 Fluglärm

Lärm und Gesundheit (Auswirkungen von Lärm auf den Menschen)

  • Auswirkungen von Fluglärm und Schadstoffen auf die Gesundheit des Menschen
  • Dosis-Wirkung-Beziehungen
  • Überblick über wissenschaftliche Studien und Richtlinien zu Lärmauswirkungen auf den Menschen

Umweltauswirkungen des Flugbetriebs und aktive/passive Maßnahmen zur Lärmminderung

  • Flugverfahrensgestaltung in Bezug auf Lärm und Schadstoffemissionen
  • Umwelt-/Betriebsaspekte
  • Lärmmanagement-Systeme
  • Luftverschmutzung in der Umgebung von Flughäfen
  • Lärm von Flugzeugen am Boden / Triebwerksprobelauf
  • Passiver Lärmschutz / Lärmminderungsmaßnahmen
  • weitere Umwelteinflüsse und Abhilfemaßnahmen
  • Lärm- und emissionsabhängige Landeentgelte und Benchmarking-Systeme

Modellierung und Überwachung von Lärm- und Triebwerksemissionen

  • Methoden der Lärmmodellierung (Segmentierung, Shortest Distance Approach,
  • ECAC Doc 29 4th Edition - Fluglärmmodellierung
  • Andere Fluglärmberechnungsverfahren (AzB, sonAIR, FLULA)Lärmkartierung mittels GIS
  • Flugplatzlärm- und Flugspurenüberwachungssystem
  • Emissionsmodellierung (BADA, BFFM2, FOA)
  • Beispiele (Demonstration von Aviation Environmental Design Tool, AEDT)

Umweltverträglichkeitsprüfung und Bewertungsmethoden

  • Umweltprobleme, die durch den Bau/Ausbau von Flughäfen und der dazugehörigen Infrastruktur entstehen
  • Bewertungsmethoden für Fluglärm und Triebwerksemissionen
  • Umweltmanagementaktivitäten und -systeme (ISO 14000 und EMS)

Referenten

M.Sc. Christoph Strümpfel

Christoph Strümpfel ist Experte für nachhaltige Luftfahrt im Beratungsteam von airsight. Er ist verantwortlich für alle Trainingskurse zum Thema nachhaltiger Luftverkehr und Umweltschutz an und gibt sein Wissen und seine praktischen Erfahrungen an andere nationale und internationale Luftfahrtexperten weiter.

Nach seinem Abschluss als Master of Science in Luft- und Raumfahrttechnik an der Technischen Universität Berlin arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent am Fachgebiet Flugführung und Luftverkehr der TU Berlin. Christoph Strümpfel konzentrierte sich in seiner wissenschaftlichen Laufbahn auf die Modellierung von Fluglärm und Schadstoffemissionen, die Lärmberechnung von UAS/eVTOL und die Optimierung von Flugverfahren im Hinblick auf Umweltziele. Für airsight hat er mehrere Umweltgutachten und Fallstudien durchgeführt, unter anderem in Berlin, Leipzig, Luxemburg, Malta und Dubai.

Als Mitglied der Fluglärmkommission des Flughafens Berlin-Tegel war Christoph Strümpfel für die Durchführung von Feldstudien zu Continuous Descent Operation (CDO) und lärmmindernden Abflugverfahren im Hinblick auf Fluglärmmodellierung und -überwachung verantwortlich. Da er sich in seiner beruflichen Laufbahn auf die Modellierung von Fluglärm und Emissionen konzentrierte, sammelte er umfangreiche Erfahrungen mit dem Aviation Environmental Design Tool (AEDT) der FAA.

Zielgruppe

  • Flugplatzbetreiber
  • Behörden
  • Ingenieurbüros
  • Mitarbeiter bei der Flugsicherung

Organisatorische Details

airsight bietet diesen Lehrgang auf Anfrage als In-House-Schulung an.

Nach erfolgreicher Kursteilnahme erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat nach EASA-Trainingsregularien, welches weltweit in der Luftfahrtbranche anerkannt ist.

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr