Basiswissen Luftfahrt

Kontaktieren Sie uns

Diana Lünse
Diana LünseLeitung Lehrgänge
+49 30 45803177training@airsight.de

Der internationale Luftverkehr ist durch ein komplexes Zusammenspiel vieler beteiligter Teilnehmer (u.a. Flughafen, Airline, Flugsicherung) und deren spezifischen Technologien und Betriebsverfahren gekennzeichnet. Alle Bereiche der Luftfahrt sind durch ein umfassendes Regelwerk definiert und kontrolliert. Dies stellt gerade für Neu-Einsteiger oftmals erhebliche Hürden hinsichtlich Verständnis und Nachvollziehbarkeit der Arbeitsabläufe und des entsprechenden Regelwerks dar.

Der viertägige Lehrgang vermittelt Basiswissen in der Luftfahrt und einen umfassenden Überblick über flugbetriebliche und technische Zusammenhänge in ausgesuchten Aufgabengebieten der verschiedenen Luftverkehrspartner.

Den Teilnehmern werden im Laufe des Lehrgangs die rechtlichen nationalen und internationalen Rahmenbedingungen vorgestellt, die für die Luftverkehrspartner von großer Bedeutung sind. Im Anschluss wird detailliert auf die Funktionen und Aufgaben der Luftverkehrspartner (Flughafengesellschaft, Luftverkehrsgesellschaften und Flugsicherung) und deren Interaktion miteinander eingegangen. Außerdem werden die grundsätzlichen Verfahren zur Durchführung eines Flugbetriebes aus Sicht aller beteiligten Organisationen präsentiert und erläutert.

Im Blickfeld stehen hier sowohl der Aufbau der verschiedenen Organisationen als auch der tägliche Betrieb und die Schnittstellen untereinander. Gemeinsam mit den Teilnehmern erarbeiten Lehrgangsleiter und Gastreferenten Charakteristika des Luftverkehrs: Was sind die Herausforderungen des landseitigen und luftseitigen Flugbetriebs am Flughafen? Wer sind dabei die Hauptakteure? Wie sieht ein Tag im Cockpit aus und wie wird dieser vorbereitet? Was sind die Betriebsverfahren und Technologien, die bei einem Flug zum Einsatz kommen? Auf welche Art und Weise interagieren Fluggesellschaften miteinander? Wie sorgt die Flugsicherung für Sicherheit auf dem Flughafen und in der Luft? Welche verschiedenen Systeme stehen dabei zur Verfügung?

Diese und viele weitere Fragen werden innerhalb des Lehrgangs mit Hilfe von Praxisbeispielen, Diskussionen und Simulationen (u.a. Airbus A320) gelöst und erläutert, sodass die Teilnehmer um Abschluss des Kurses einen umfassenden Einblick in alle Aspekte des internationalen Luftverkehrs sowie die dazugehörigen Verfahren bekommen haben.

Kursinfo

Ort:Berlin
Sprache:Englisch
Datum:11.11. - 13.11.2024
Dauer:3 Tage
Anbieter:airsight GmbH

Kursgebühr

Die Kursgebühr umfasst die Teilnahme am Lehrgang, das Kursmaterial sowie für nicht-virtuelle Kurse die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch).

exkl. MwSt
2.200,00 EUR
inkl. MwSt
2.618,00 EUR

Für Kurse in Berlin:

Allen Kunden werden 19% Mehrwertsteuer berechnet.

Der Endpreis wird auf Ihrer Rechnung ausgewiesen.

Hinweis: Wenn Sie mehrere Teilnehmer anmelden wollen, aber einzelne Rechnungen für jeden benötigen, melden Sie bitte jeden Teilnehmer separat an.

This course will be held in English. Anmeldung

Inhalt

Funktion und Aufgaben von Luftfahrtorganisationen

  • Internationale Vorgaben (ICAO, IATA, FAA)
  • Europäische Verbindlichkeiten (EASA, EUROCONTROL)
  • Nationale Regularien (BMVI, LBA, DWD, BFU, BAF)

Flughafen

  • Organisation und Infrastruktur
    • Start- und Landebahn, Rollbahn, Vorfeld
    • Terminal-Konfigurationen
    • Technische Infrastruktur
  • Betrieb
    • Landseitiger Betrieb
    • Luftseitiger Betrieb

Flugsicherung

  • Organisation
    • Struktur und Aufbau
    • Luftraumordnung und -nutzung
  • Betrieb
    • Center- und Tower-Verfahren
    • Air Traffic Flow Management (ATFM) und Network Operations
  • Infrastruktur
    • Navigationseinrichtungen (NDB, VOR, DME, ILS)
    • Kommunikationssysteme
    • Überwachungssysteme

Luftverkehrsgesellschaften

  • Luftfahrzeuge
    • Klassifizierung
    • Grundlagen der Flugführung
  • Organisation
    • Arten der Luftverkehrsgesellschaften
    • Geschäftsmodelle
    • Allianzen
  • Flugbetrieb
    • Flugplanung
    • Flugvorbereitung (Cockpitverfahren, Betankung, Enteisung, etc.)
    • Rollen am Boden und Start
    • Reiseflug
    • Anflug und Landung

Grundlagen der Verkehrsteuerung

  • Lang- und kurzzeitige Planung (strategisch, taktisch und operativ)
  • ATC-Slot, Networkmanager
  • Airport Slot, Flughafenkoordinierung
  • Airport Collaborative Decision Making (A-CDM)

Ausblick und zukünftige Verfahren

  • Single European Sky
  • Flughafenausbau
  • Navigations- und Kommunikationsverfahren
  • Luftverkehrskontrolle (Remote Tower, Satellitenüberwachung, etc.)
  • Drohnen

Referenten

Mark Taylor

Herr Taylor ist Airbus A320 Kapitän bei einer großen Fluggesellschaft in Großbritannien, mit 11.000 Flugstunden und 15 Jahren Berufserfahrung in der Luftfahrt. Während dieser Zeit war er in verschiedenen Positionen in der Flugsicherheit tätig, wo er die Verantwortung für die Integration von Safety Management Systemen (SMS) sowie für die Durchführung von Sicherheitsaudits und Risikobewertungen im Flugbetrieb übernahm. Außerdem hat Mark die Verantwortung für die Entwicklung von Minderungsstrategien im Risikomanagement übernommen.

Seine Kernkompetenz liegt im Bereich Human Factors, wo er zahlreiche Kurse erstellt und durchgeführt hat, um die Luftfahrt und das Gesundheitswesen bei der Entwicklung und Überwachung einer "no blame culture" zu unterstützen. Umfassende Kenntnisse im Flugbetrieb und im Sicherheitsmanagement, gepaart mit umfassenden Flugerfahrungen ermöglichen es Mark, innovative, effiziente und hochwirksame Lösungen anzubieten.

Zielgruppe

  • Angestellte im Bereich Flugbetrieb
  • Flugplatzplaner und Architekten
  • Luftfahrtingenieure und Angestellte im Bereich Flughafeninstandhaltung
  • Angestellte und Verantwortliche im Flugsicherungssektor
  • Flugplatzinspektoren
  • Angestellte bei nationalen Luftfahrt- und Aufsichtsbehörden
  • Mitarbeiter am Flugplatz aller Art
  • Mitarbeiter bei Luftfahrtgesellschaften
  • Angestellte bei der Flugsicherung
  • Angestellte bei Bodenabfertigern
  • Sicherheitsbeauftragte auf dem Flugplatz
  • Bauunternehmen und Bauingenieure

Veranstaltungsort

Organisatorische Details

Die Tagungszeiten sind wie folgt gestaffelt:

erster Lehrgangstag:    10.00 - 17.00 Uhr
mittlere Lehrgangstage: 9.00 - 17.00 Uhr
letzter Lehrgangstag:     8.00 - 16.00 Uhr

Die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch) ist in der Kursgebühr enthalten. Nach erfolgreicher Kursteilnahme erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat nach EASA-Trainingsregularien, welches weltweit in der Luftfahrtbranche anerkannt ist.

This course will be held in English. Anmeldung

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr

Kursinfo

Ort:Berlin
Sprache:Deutsch
Datum:11.11. - 14.11.2024
Dauer:4 Tage
Anbieter:airsight GmbH

Kursgebühr

Die Kursgebühr umfasst die Teilnahme am Lehrgang, das Kursmaterial sowie für nicht-virtuelle Kurse die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch).

exkl. MwSt
2.800,00 EUR
inkl. MwSt
3.332,00 EUR

Für Kurse in Berlin:

Allen Kunden werden 19% Mehrwertsteuer berechnet.

Der Endpreis wird auf Ihrer Rechnung ausgewiesen.

Hinweis: Wenn Sie mehrere Teilnehmer anmelden wollen, aber einzelne Rechnungen für jeden benötigen, melden Sie bitte jeden Teilnehmer separat an.

Inhalt

Funktion und Aufgaben von Luftfahrtorganisationen

  • Internationale Vorgaben (ICAO, IATA, FAA)
  • Europäische Verbindlichkeiten (EASA, EUROCONTROL)
  • Nationale Regularien (BMVI, LBA, DWD, BFU, BAF)

Flughafen

  • Organisation und Infrastruktur
    • Start- und Landebahn, Rollbahn, Vorfeld
    • Terminal-Konfigurationen
    • Technische Infrastruktur
  • Betrieb
    • Landseitiger Betrieb
    • Luftseitiger Betrieb

Flugsicherung

  • Organisation
    • Struktur und Aufbau
    • Luftraumordnung und -nutzung
  • Betrieb
    • Center- und Tower-Verfahren
    • Air Traffic Flow Management (ATFM) und Network Operations
  • Infrastruktur
    • Navigationseinrichtungen (NDB, VOR, DME, ILS)
    • Kommunikationssysteme
    • Überwachungssysteme

Luftverkehrsgesellschaften

  • Luftfahrzeuge
    • Klassifizierung
    • Grundlagen der Flugführung
  • Organisation
    • Arten der Luftverkehrsgesellschaften
    • Geschäftsmodelle
    • Allianzen
  • Flugbetrieb
    • Flugplanung
    • Flugvorbereitung (Cockpitverfahren, Betankung, Enteisung, etc.)
    • Rollen am Boden und Start
    • Reiseflug
    • Anflug und Landung

Grundlagen der Verkehrsteuerung

  • Lang- und kurzzeitige Planung (strategisch, taktisch und operativ)
  • ATC-Slot, Networkmanager
  • Airport Slot, Flughafenkoordinierung
  • Airport Collaborative Decision Making (A-CDM)

Ausblick und zukünftige Verfahren

  • Single European Sky
  • Flughafenausbau
  • Navigations- und Kommunikationsverfahren
  • Luftverkehrskontrolle (Remote Tower, Satellitenüberwachung, etc.)
  • Drohnen

Referenten

Veronica Schömer, Pilotin Boeing 787, M.Eng.

Veronica ist eine erfahrene Luftfahrtexpertin mit einer besonderen Leidenschaft für das Thema Flugsicherheit. Ihre ersten Schritte in die Luftfahrt machte sie vor über 20 Jahren in einem Segelflugverein. Als Pilotin auf Kurz- und Langstrecke (Boeing 737, 747, 787) hat Veronica mehr als 17 Jahre Erfahrung in der kommerziellen Luftfahrt. Sie hat einen Bachelor-Abschluss in Wirtschaftsingenieurwesen und einen Master-Abschluss in Maschinenbau. Mit ihrer Spezialisierung auf europäische Luftfahrtvorschriften und ihrer Abschlussarbeit über vertrauliche Sicherheitsberichte setzt Veronica sich für Flugsicherheit sowohl in der bemannten als auch der unbemannten Luftfahrt ein. Als Ausbilderin hat sie Studierende der RWTH Aachen in deren Flugsimulator geschult und EDV-Trainingskonzepte für Cockpitbesatzungen entwickelt. Im JARUS Industry Stakeholder Board unterstützt Veronica die erfolgreiche Integration von bemannter und unbemannter Luftfahrt in einem gemeinsamen Luftraum.

M.Sc. Christoph Strümpfel

Christoph Strümpfel ist Experte für nachhaltige Luftfahrt im Beratungsteam von airsight. Er ist verantwortlich für alle Trainingskurse zum Thema nachhaltiger Luftverkehr und Umweltschutz an und gibt sein Wissen und seine praktischen Erfahrungen an andere nationale und internationale Luftfahrtexperten weiter.

Nach seinem Abschluss als Master of Science in Luft- und Raumfahrttechnik an der Technischen Universität Berlin arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent am Fachgebiet Flugführung und Luftverkehr der TU Berlin. Christoph Strümpfel konzentrierte sich in seiner wissenschaftlichen Laufbahn auf die Modellierung von Fluglärm und Schadstoffemissionen, die Lärmberechnung von UAS/eVTOL und die Optimierung von Flugverfahren im Hinblick auf Umweltziele. Für airsight hat er mehrere Umweltgutachten und Fallstudien durchgeführt, unter anderem in Berlin, Leipzig, Luxemburg, Malta und Dubai.

Als Mitglied der Fluglärmkommission des Flughafens Berlin-Tegel war Christoph Strümpfel für die Durchführung von Feldstudien zu Continuous Descent Operation (CDO) und lärmmindernden Abflugverfahren im Hinblick auf Fluglärmmodellierung und -überwachung verantwortlich. Da er sich in seiner beruflichen Laufbahn auf die Modellierung von Fluglärm und Emissionen konzentrierte, sammelte er umfangreiche Erfahrungen mit dem Aviation Environmental Design Tool (AEDT) der FAA.

Zielgruppe

  • Angestellte im Bereich Flugbetrieb
  • Flugplatzplaner und Architekten
  • Luftfahrtingenieure und Angestellte im Bereich Flughafeninstandhaltung
  • Angestellte und Verantwortliche im Flugsicherungssektor
  • Flugplatzinspektoren
  • Angestellte bei nationalen Luftfahrt- und Aufsichtsbehörden
  • Mitarbeiter am Flugplatz aller Art
  • Mitarbeiter bei Luftfahrtgesellschaften
  • Angestellte bei der Flugsicherung
  • Angestellte bei Bodenabfertigern
  • Sicherheitsbeauftragte auf dem Flugplatz
  • Bauunternehmen und Bauingenieure

Veranstaltungsort

Organisatorische Details

Die Tagungszeiten sind wie folgt gestaffelt:

erster Lehrgangstag:    10.00 - 17.00 Uhr
mittlere Lehrgangstage: 9.00 - 17.00 Uhr
letzter Lehrgangstag:     8.00 - 16.00 Uhr

Die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch) ist in der Kursgebühr enthalten. Nach erfolgreicher Kursteilnahme erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat nach EASA-Trainingsregularien, welches weltweit in der Luftfahrtbranche anerkannt ist.

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr

Kursinfo

Ort:In-house
Sprache:Deutsch
Dauer:4 Tage
Anbieter:airsight GmbH

Referenten

Mark Taylor

Herr Taylor ist Airbus A320 Kapitän bei einer großen Fluggesellschaft in Großbritannien, mit 11.000 Flugstunden und 15 Jahren Berufserfahrung in der Luftfahrt. Während dieser Zeit war er in verschiedenen Positionen in der Flugsicherheit tätig, wo er die Verantwortung für die Integration von Safety Management Systemen (SMS) sowie für die Durchführung von Sicherheitsaudits und Risikobewertungen im Flugbetrieb übernahm. Außerdem hat Mark die Verantwortung für die Entwicklung von Minderungsstrategien im Risikomanagement übernommen.

Seine Kernkompetenz liegt im Bereich Human Factors, wo er zahlreiche Kurse erstellt und durchgeführt hat, um die Luftfahrt und das Gesundheitswesen bei der Entwicklung und Überwachung einer "no blame culture" zu unterstützen. Umfassende Kenntnisse im Flugbetrieb und im Sicherheitsmanagement, gepaart mit umfassenden Flugerfahrungen ermöglichen es Mark, innovative, effiziente und hochwirksame Lösungen anzubieten.

Sertan Gül

Sertan hat einen Master-Abschluss in Luftfahrttechnik und Luftfahrtmanagement. Er ist zudem gelernter Fluggeräteelektroniker und Privatpilot, welches es ihm ermöglicht theoretisches Wissen mit Hilfe von praktischen Beispielen zu vermitteln. 

Als Mitglied des airsight Beraterteams und der Abteilung Flugplatzzertifizierung & Compliance unterstützt er Flugplatzbetreiber bei der Konformitätsüberprüfung und überprüft und erstellt flugplatzbezogene Dokumente. Darüber hinaus hat er Erfahrung bei der Durchführung von luftseitigen Inspektionen auf Flugbetriebsflächen, welches die Bewertung des Zustandes dieser Flächen miteinschließt. 

Für airsight hat Sertan bereits erfolgreich mit Kunden zusammengearbeitet, um deren Flugplatzinfrastruktur und -betrieb auf ICAO- und EASA-Vorschriften hin zu überprüfen (z.B. Reg. (EU) Nr. 139/2014, EASA CS-ADR-DSN, ICAO Annex 14 etc.) Als Auditor überprüft er außerdem die Einhaltung der oben genannten Vorschriften durch den Flugplatzbetreiber. Außerdem unterstützt er bei der Entwicklung von Compliance Management Systemen und bei der Erstellung von Compliance- und Safety-relevanten Dokumenten und Workshops. 

Zielgruppe

  • Angestellte im Bereich Flugbetrieb
  • Flugplatzplaner und Architekten
  • Luftfahrtingenieure und Angestellte im Bereich Flughafeninstandhaltung
  • Angestellte und Verantwortliche im Flugsicherungssektor
  • Flugplatzinspektoren
  • Angestellte bei nationalen Luftfahrt- und Aufsichtsbehörden
  • Mitarbeiter am Flugplatz aller Art
  • Mitarbeiter bei Luftfahrtgesellschaften
  • Angestellte bei der Flugsicherung
  • Angestellte bei Bodenabfertigern
  • Sicherheitsbeauftragte auf dem Flugplatz
  • Bauunternehmen und Bauingenieure

Organisatorische Details

Die Tagungszeiten sind wie folgt gestaffelt:

erster Lehrgangstag:    10.00 - 18.00 Uhr
mittlere Lehrgangstage: 9.00 - 17.00 Uhr
letzter Lehrgangstag:     8.00 - 16.00 Uhr

Die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch) ist in der Kursgebühr enthalten. Nach erfolgreicher Kursteilnahme erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat nach EASA-Trainingsregularien, welches weltweit in der Luftfahrtbranche anerkannt ist.

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr