Luftfahrtrecht für Flugplätze

Kontaktieren Sie uns

Jenny Bradley
Jenny BradleyLeitung Lehrgänge
+49 30 45803177training@airsight.de

*Übersetzung folgt*

Aviation law comprises a wide range of rules and regulations, and compliance is crucial for the efficient planning and successful operation of an aerodrome. Due to the international nature of air traffic, supranational and international legal principles of aerodrome planning need to be considered as they build the foundation of any domestic legal system.

In this essential two-day training, participants will receive a comprehensive overview of the fundamentals of international aviation law, regulatory frameworks, international bodies (such as ICAO, IATA and ACI) and their requirements, and strengthen their knowledge through industry case studies and practical discussions. 

International law needs to be integrated into national legislation. Different countries interpret and incorporate international law in different ways. European Law is directly applicable and binding in all member states. Participants will learn about European aviation law as well as the structure and rulemaking procedures of the European Union. The course will provide participants with a sound understanding of the European framework regulation where common rules and essential requirements are laid out in a Basic Regulation (Regulation (EU) 2018/1139) and the more detailed technical specifications are described within implementing regulations.

Practical examples are used to familiarise the participants with the most important legal aspects related to aerodrome planning and operation. The course is aimed at airport planners and managers, airport operators, architects and employees of public authorities who wish to gain confidence in the interpretation and application of aviation law. It is a basic course for which no prior knowledge is required.

Kursinfo

Ort:Berlin
Sprache:Englisch
Datum:25.10. - 27.10.2023
Dauer:3 Tage

Kursgebühr

Die Kursgebühr umfasst die Teilnahme am Lehrgang, das Kursmaterial sowie für nicht-virtuelle Kurse die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch).

1.995,00 EUR
exkl. MwSt
1.795,50 EUR
inkl. MwSt
2.136,65 EUR

Für Kurse in Berlin:

Allen Kunden werden 19% Mehrwertsteuer berechnet.

Der Endpreis wird auf Ihrer Rechnung ausgewiesen.

This course will be held in English. Anmeldung

Inhalt

*Übersetzung folgt*

International Aviation Law for Aerodromes

  • Regulatory framework and international bodies
  • International Air Transport Association (ICAO)
  • International Air Transport Association (IATA)
  • Airports Council International (ACI)
  • The Chicago Convention 
  • Requirements for aerodrome planning and design
  • ICAO Annex 14 – Aerodromes
  • Standards and recommended practices
  • Guidance material and manuals
  • PANS Aerodrome
  • ICAO Doc 9157 Aerodrome Design Manual
  • ICAO Circular 305 Operation of New Larger Aeroplanes at Existing Aerodromes
  • Integration of international law into domestic legal system
  • Governing legally binding principles
  • Drafting of aerodrome specifications (prescriptive, performance-based, hybrid regulation)
  • Aerodrome Certification (ICAO Doc 9774 – Manual on Certification of Aerodromes 

European Aviation Law for Aerodromes

  • Regulatory bodies and airport-specific EU regulations 
  • European Union Aviation Safety Agency (EASA)
  • EASA Basic Regulation (Regulation (EU) 2018/1139)
  • Rules for Aerodromes (Regulation (EU) No 139/2014)
  • Essential requirements for the planning and operation of an aerodrome
  • Implementing Rules and delegated acts for aerodromes
  • EASA Certification 
  • Acceptable Means of Compliance (AMC) and Guidance material (GM)
  • Deviation Acceptance and Action Documents (DAAD)
  • Equivalent level of safety (ELOS)
  • Special conditions (SC)
  • EU airport noise (Regulation (EU) 598/2014)
  • Runway safety and aeronautical data (Regulation (EU) 2020/2148)
  • Apron management services (Regulation (EU) 2020/1234)
  • Classification of runways (Regulation (EU) 2018/481)

Referenten

Dr. iur. Chehab Salih

Herr Salih hat an der Universität Potsdam in Rechtswissenschaften promoviert und sich auf internationales Luftrecht spezialisiert. Im Rahmen seiner Dissertation erörterte er rechtliche Fragen, die sich beim Nachweis der Einhaltung von Vorschriften auf Flughäfen ergeben und konzentrierte sich hier auch auf Herausforderungen, denen Staaten sich gegenübersehen, wenn internationale Vorschriften in nationales Recht integriert werden. 

Herr Salih ist Experte für Flughafenbetrieb und Sicherheitsanalysen und hat einen Master-Abschluss in Luft- und Raumfahrttechnik der Technischen Universität Berlin mit den Schwerpunkten Flugsicherungsverfahren, Flugbetrieb, Flughafenplanung und Aerodynamik. Er verfügt über umfassende Erfahrungen bei der Unterstützung von internationalen Flughäfen. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit wurden innovative Konzepte für einen sicheren und effizienten Flugbetrieb entwickelt. Dieses Wissen wurde durch zahlreiche Audits und Schulungen, die er weltweit durchführte, gewonnen. Darüber hinaus arbeitete er an verschiedenen nationale Forschungsprojekten, z.B. der Einführung von SERA-Vorschriften in Deutschland (IFR-Flugbetrieb im Luftraum G) – beauftragt durch das Bundeministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Bei airsight ist Herr Salih für die Durchführung von Luftfahrtstudien in den Bereichen Flughafenbetrieb, Flugsicherung und Flughafenplanung zuständig. Dazu gehören u.a. zahlreiche Konformitäts- und Sicherheitsbetrachtungen im Hinblick auf die Errichtung neuer Windkraftanlagen in der Nähe von Flugplätzen. Darüber hinaus ist er für den Aerial Services Bereich bei airsight verantwortlich und betreut den sicheren Einsatz von Drohnen auf Flugplätzen. Derzeit unterstützt Herr Salih den Flughafen Changi bei der Durchführung des Pilot Safety Cases mit dem Ziel, die sichere Inbetriebnahme der dritten Start- und Landebahn zu gewährleisten.

Zielgruppe

  • Aerodrome designers, engineers, planners and operators
  • Civil Aviation Authorities personnel 
  • Architects and civil engineers
  • Governmental organisations and agencies 

Veranstaltungsort

NH Collection Hotel Berlin Friedrichstraße
Telefon: +49 30 20 62 660

Wir bitten die Teilnehmer, ihre Reise- und Hotelbuchungen selbst vorzunehmen. Für eine Unterbringung empfehlen wir unser Tagungshotel. Weitere Hinweise dazu finden Sie in Ihrer Anmeldebestätigung.

Die Kursgebühr umfasst die Teilnahme am Lehrgang, das Kursmaterial sowie für nicht-virtuelle Kurse die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch).

Organisatorische Details

Die Tagungszeiten sind wie folgt gestaffelt:

erster Lehrgangstag:    10.00 - 17.00 Uhr
mittlere Lehrgangstage: 9.00 - 17.00 Uhr
letzter Lehrgangstag:     8.00 - 16.00 Uhr

Die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch) ist in der Kursgebühr enthalten. Nach erfolgreicher Kursteilnahme erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat nach EASA-Trainingsregularien, welches weltweit in der Luftfahrtbranche anerkannt ist.

This course will be held in English. Anmeldung

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr

Kursinfo

Ort:In-house
Sprache:Englisch
Dauer:2 Tage
This course will be held in English. Anfrage

Inhalt

*Übersetzung folgt*

International Aviation Law for Aerodromes

  • Regulatory framework and international bodies
  • International Air Transport Association (ICAO)
  • International Air Transport Association (IATA)
  • Airports Council International (ACI)
  • The Chicago Convention 
  • Requirements for aerodrome planning and design
  • ICAO Annex 14 – Aerodromes
  • Standards and recommended practices
  • Guidance material and manuals
  • PANS Aerodrome
  • ICAO Doc 9157 Aerodrome Design Manual
  • ICAO Circular 305 Operation of New Larger Aeroplanes at Existing Aerodromes
  • Integration of international law into domestic legal system
  • Governing legally binding principles
  • Drafting of aerodrome specifications (prescriptive, performance-based, hybrid regulation)
  • Aerodrome Certification (ICAO Doc 9774 – Manual on Certification of Aerodromes 

European Aviation Law for Aerodromes

  • Regulatory bodies and airport-specific EU regulations 
  • European Union Aviation Safety Agency (EASA)
  • EASA Basic Regulation (Regulation (EU) 2018/1139)
  • Rules for Aerodromes (Regulation (EU) No 139/2014)
  • Essential requirements for the planning and operation of an aerodrome
  • Implementing Rules and delegated acts for aerodromes
  • EASA Certification 
  • Acceptable Means of Compliance (AMC) and Guidance material (GM)
  • Deviation Acceptance and Action Documents (DAAD)
  • Equivalent level of safety (ELOS)
  • Special conditions (SC)
  • EU airport noise (Regulation (EU) 598/2014)
  • Runway safety and aeronautical data (Regulation (EU) 2020/2148)
  • Apron management services (Regulation (EU) 2020/1234)
  • Classification of runways (Regulation (EU) 2018/481)

Referenten

Dr. iur. Chehab Salih

Herr Salih hat an der Universität Potsdam in Rechtswissenschaften promoviert und sich auf internationales Luftrecht spezialisiert. Im Rahmen seiner Dissertation erörterte er rechtliche Fragen, die sich beim Nachweis der Einhaltung von Vorschriften auf Flughäfen ergeben und konzentrierte sich hier auch auf Herausforderungen, denen Staaten sich gegenübersehen, wenn internationale Vorschriften in nationales Recht integriert werden. 

Herr Salih ist Experte für Flughafenbetrieb und Sicherheitsanalysen und hat einen Master-Abschluss in Luft- und Raumfahrttechnik der Technischen Universität Berlin mit den Schwerpunkten Flugsicherungsverfahren, Flugbetrieb, Flughafenplanung und Aerodynamik. Er verfügt über umfassende Erfahrungen bei der Unterstützung von internationalen Flughäfen. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit wurden innovative Konzepte für einen sicheren und effizienten Flugbetrieb entwickelt. Dieses Wissen wurde durch zahlreiche Audits und Schulungen, die er weltweit durchführte, gewonnen. Darüber hinaus arbeitete er an verschiedenen nationale Forschungsprojekten, z.B. der Einführung von SERA-Vorschriften in Deutschland (IFR-Flugbetrieb im Luftraum G) – beauftragt durch das Bundeministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Bei airsight ist Herr Salih für die Durchführung von Luftfahrtstudien in den Bereichen Flughafenbetrieb, Flugsicherung und Flughafenplanung zuständig. Dazu gehören u.a. zahlreiche Konformitäts- und Sicherheitsbetrachtungen im Hinblick auf die Errichtung neuer Windkraftanlagen in der Nähe von Flugplätzen. Darüber hinaus ist er für den Aerial Services Bereich bei airsight verantwortlich und betreut den sicheren Einsatz von Drohnen auf Flugplätzen. Derzeit unterstützt Herr Salih den Flughafen Changi bei der Durchführung des Pilot Safety Cases mit dem Ziel, die sichere Inbetriebnahme der dritten Start- und Landebahn zu gewährleisten.

Zielgruppe

  • Aerodrome designers, engineers, planners and operators
  • Civil Aviation Authorities personnel 
  • Architects and civil engineers
  • Governmental organisations and agencies 

Organisatorische Details

airsight bietet diesen Lehrgang auf Anfrage als In-House-Schulung an.

Nach erfolgreicher Kursteilnahme erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat nach EASA-Trainingsregularien, welches weltweit in der Luftfahrtbranche anerkannt ist.

This course will be held in English. Anfrage

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr