Technische Spezifikationen für die Flugplatz-Zulassung in Europa (EASA CS & GM)

Kontaktieren Sie uns

Jenny Bradley
Jenny BradleyLeitung Lehrgänge
+49 30 45803177training@airsight.de

Die neuen europäischen Vorschriften für Flugplätze und die entsprechenden Aufsichtsbehörden sind seit Anfang 2014 in Kraft und ersetzen für die meisten Flugplätze die Standards and Recommended Practises (SARPs) der ICAO sowie die jeweils national gültigen Regularien.

Der Schwerpunkt dieses viertägigen Kurses liegt auf den EASA-Vorschriften zur Planung und des Entwurfs von Flugplätzen, die in den Zulassungsspezifikationen (CS) und den Anleitungen (GM - Book 1 und 2) dargelegt sind.

Die Teilnehmer lernen die Auslegung und Anwendung der Zulassungsspezifikationen in Bezug auf Start- und Landebahnen, Rollwege und Vorfelder (inkl. Luftfahrzeugstandplätze) sowie der angrenzenden Bereiche kennen. Diese Kenntnisse unterstützen die Teilnehmer sowohl bei Planungen der entsprechenden Flugbetriebsflächen als auch bei der Erstellung der Zulassungsgrundlage, z.B. für die Erstzulassungsverfahren von Flugplätzen oder bei der Berücksichtigung von spezifischen Abweichungen innerhalb der Zulassungsgrundlage.

Die Teilnehmer erfahren durch Experten die Konfiguration, Dimensionierung und Auslegung der entsprechenden Flugbetriebsflächen in Übereinstimmung mit den EASA-Vorschriften. Dabei werden die theoretischen Hintergründe und praktischen Umsetzungen dieser Vorschriften detailliert erläutert.

Hinweis: Dieser Kurs kann auf Deutsch oder Englisch gebucht werden - das Lehrgangsmaterial ist aber ausschließlich auf Englisch.

Kursinfo

Ort:Berlin
Sprache:Englisch
Datum:06.12. - 09.12.2022
Dauer:4 Tage

Kursgebühr

Die Kursgebühr umfasst die Teilnahme am Lehrgang, das Kursmaterial sowie für nicht-virtuelle Kurse die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch).

exkl. MwSt
2.295,00 EUR
inkl. MwSt
2.731,05 EUR
only a few seats left

Für Kurse in Berlin:

Allen Kunden werden 19% Mehrwertsteuer berechnet.

Der Endpreis wird auf Ihrer Rechnung ausgewiesen.

This course will be held in English. Anmeldung

Inhalt

Generelle Aspekte

  • Relevante nationale und internationale Rechtsquellen (z.B. EASA, BMVI, ICAO)
  • Planungsrelevante Parameter (bspw. geometrische Eigenschaften von Luftfahrzeugen, Performance-Eigenschaften, Bemessungsluftfahrzeug)
  • Möglichkeiten bei Abweichungen von den Vorgaben (Nicht-Konformitäten)

Start- und Landebahnen

  • Auslegung, Dimensionierung und Gestaltung von Start- und Landebahnen inkl. angrenzender Bereiche (bspw. Schultern, Streifen, RESA)
  • Markierungen
  • Befeuerungseinrichtungen
  • Vorgaben zur Hindernisfreiheit (bspw. im Hinblick auf die Lage von Landeschwellen oder Rollhalteorten)

Rollbahnsystem und Vorfelder

  • Komponenten des Rollfeldsystems (Rollbahnen, Schnellabrollbahnen, Wartebuchten etc.)
  • Auslegung, Dimensionierung und Gestaltung von Roll- und Vorfeldern,
  • Rollbahnkurven (inkl. Fillets)
  • Rollbahnschultern und -streifen
  • Luftfahrzeugstandplätze
  • Markierungen
  • Befeuerungseinrichtungen
  • Beschilderung
  • Betriebsstraßen

Referenten

Hardy Springborn, M.Sc.

Herr Springborn ist Luftfahrt-Ingenieur und verfügt über einen Abschluss als Master of Science in Engineering (Luftfahrt). Er hat sich auf die Flugplatzplanung und das Infrastrukturdesign sowie auf den Flugplatzbetrieb und Compliance spezialisiert, wobei seine Spezialisierung nicht nur durch seine Erfahrung als Fluggerätmechaniker, sondern auch durch seine Tätigkeit als zertifizierter Lichtplaner ergänzt wird.

In der Flugplatzplanungsabteilung des Beratungsbereiches von airsight unterstützt Herr Springborn unsere Kunden in Fragen der Gestaltung und Entwicklung von Flugplatzbewegungsflächen, wie Vorfeldern und Rollwegen, sowie in Fragen des täglichen Betriebs, wie z.B. Ad-hoc-Anfragen zur Abfertigungsplanung von Sonderflugaktivitäten.

Er hat an mehreren Projekten für airsight gearbeitet. Zu diesen Projekten gehörten kürzlich die Flughäfen von Berlin, Köln, Düsseldorf, Douala, Luxemburg, Sydney und Yaoundé.

Niklas Feldhammer, M.Sc.

Herr Feldhammer hat einen Master of Science in Luft- und Raumfahrttechnik. Er arbeitet bei airsight in der Abteilung für Flugplatzzertifizierung und ist dort maßgeblich beratend für Flugplatzbetreiber und Aufsichtsbehörden tätig. Zu seinen Projekten gehören schwerpunktmäßig infrastrukturelle und operationelle Konformitätsprüfungen (auf Basis von EASA und ICAO Vorgaben) sowie die Auditierung von Flugplatzbetreibern und deren Auftragnehmern. Ferner verfügt er über zahlreiche Erfahrungen und Kompetenzen im Bereich der Planung und des Entwurfs von konformen und bedarfsorientierten Flugbetriebsflächen.

Zielgruppe

  • Flugplatzplaner
  • Luftfahrtingenieure und Angestellte im Bereich Flughafeninstandhaltung
  • Angestellte und Verantwortliche im Flugsicherungssektor
  • Flugplatzinspektoren
  • Angestellte bei nationalen Luftfahrt- und Aufsichtsbehörden
  • Mitarbeiter am Flugplatz
  • Angestellte bei der Flugsicherung
  • Sicherheitsbeauftragte auf dem Flugplatz
  • Qualitätsbeauftragte
  • Bauunternehmen und Bauingenieure

Veranstaltungsort

InterCityHotel Berlin Hauptbahnhof
Telefon: +49 30 288755-0

Wir bitten die Teilnehmer, ihre Reise- und Hotelbuchungen selbst vorzunehmen. Für eine Unterbringung empfehlen wir unser Tagungshotel. Weitere Hinweise dazu finden Sie in Ihrer Anmeldebestätigung.

Die Kursgebühr umfasst die Teilnahme am Lehrgang, das Kursmaterial sowie für nicht-virtuelle Kurse die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch).
 

Organisatorische Details

Die Tagungszeiten sind wie folgt gestaffelt:

erster Lehrgangstag:    10.00 - 18.00 Uhr
mittlere Lehrgangstage: 9.00 - 17.00 Uhr
letzter Lehrgangstag:     8.00 - 16.00 Uhr

Die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch) ist in der Kursgebühr enthalten. Nach erfolgreicher Kursteilnahme erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat nach EASA-Trainingsregularien, welches weltweit in der Luftfahrtbranche anerkannt ist.

This course will be held in English. Anmeldung

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr

Kursinfo

Ort:Berlin
Sprache:Englisch
Datum:09.05. - 12.05.2023
Dauer:4 Tage

Kursgebühr

Die Kursgebühr umfasst die Teilnahme am Lehrgang, das Kursmaterial sowie für nicht-virtuelle Kurse die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch).

2.650,00 EUR
exkl. MwSt
2.385,00 EUR
inkl. MwSt
2.838,15 EUR

Für Kurse in Berlin:

Allen Kunden werden 19% Mehrwertsteuer berechnet.

Der Endpreis wird auf Ihrer Rechnung ausgewiesen.

This course will be held in English. Anmeldung

Inhalt

Generelle Aspekte

  • Relevante nationale und internationale Rechtsquellen (z.B. EASA, BMVI, ICAO)
  • Planungsrelevante Parameter (bspw. geometrische Eigenschaften von Luftfahrzeugen, Performance-Eigenschaften, Bemessungsluftfahrzeug)
  • Möglichkeiten bei Abweichungen von den Vorgaben (Nicht-Konformitäten)

Start- und Landebahnen

  • Auslegung, Dimensionierung und Gestaltung von Start- und Landebahnen inkl. angrenzender Bereiche (bspw. Schultern, Streifen, RESA)
  • Markierungen
  • Befeuerungseinrichtungen
  • Vorgaben zur Hindernisfreiheit (bspw. im Hinblick auf die Lage von Landeschwellen oder Rollhalteorten)

Rollbahnsystem und Vorfelder

  • Komponenten des Rollfeldsystems (Rollbahnen, Schnellabrollbahnen, Wartebuchten etc.)
  • Auslegung, Dimensionierung und Gestaltung von Roll- und Vorfeldern,
  • Rollbahnkurven (inkl. Fillets)
  • Rollbahnschultern und -streifen
  • Luftfahrzeugstandplätze
  • Markierungen
  • Befeuerungseinrichtungen
  • Beschilderung
  • Betriebsstraßen

Referenten

Hardy Springborn, M.Sc.

Herr Springborn ist Luftfahrt-Ingenieur und verfügt über einen Abschluss als Master of Science in Engineering (Luftfahrt). Er hat sich auf die Flugplatzplanung und das Infrastrukturdesign sowie auf den Flugplatzbetrieb und Compliance spezialisiert, wobei seine Spezialisierung nicht nur durch seine Erfahrung als Fluggerätmechaniker, sondern auch durch seine Tätigkeit als zertifizierter Lichtplaner ergänzt wird.

In der Flugplatzplanungsabteilung des Beratungsbereiches von airsight unterstützt Herr Springborn unsere Kunden in Fragen der Gestaltung und Entwicklung von Flugplatzbewegungsflächen, wie Vorfeldern und Rollwegen, sowie in Fragen des täglichen Betriebs, wie z.B. Ad-hoc-Anfragen zur Abfertigungsplanung von Sonderflugaktivitäten.

Er hat an mehreren Projekten für airsight gearbeitet. Zu diesen Projekten gehörten kürzlich die Flughäfen von Berlin, Köln, Düsseldorf, Douala, Luxemburg, Sydney und Yaoundé.

Niklas Feldhammer, M.Sc.

Herr Feldhammer hat einen Master of Science in Luft- und Raumfahrttechnik. Er arbeitet bei airsight in der Abteilung für Flugplatzzertifizierung und ist dort maßgeblich beratend für Flugplatzbetreiber und Aufsichtsbehörden tätig. Zu seinen Projekten gehören schwerpunktmäßig infrastrukturelle und operationelle Konformitätsprüfungen (auf Basis von EASA und ICAO Vorgaben) sowie die Auditierung von Flugplatzbetreibern und deren Auftragnehmern. Ferner verfügt er über zahlreiche Erfahrungen und Kompetenzen im Bereich der Planung und des Entwurfs von konformen und bedarfsorientierten Flugbetriebsflächen.

Zielgruppe

  • Flugplatzplaner
  • Luftfahrtingenieure und Angestellte im Bereich Flughafeninstandhaltung
  • Angestellte und Verantwortliche im Flugsicherungssektor
  • Flugplatzinspektoren
  • Angestellte bei nationalen Luftfahrt- und Aufsichtsbehörden
  • Mitarbeiter am Flugplatz
  • Angestellte bei der Flugsicherung
  • Sicherheitsbeauftragte auf dem Flugplatz
  • Qualitätsbeauftragte
  • Bauunternehmen und Bauingenieure

Veranstaltungsort

Wir bitten die Teilnehmer, ihre Reise- und Hotelbuchungen selbst vorzunehmen. Für eine Unterbringung empfehlen wir unser Tagungshotel. Weitere Hinweise dazu finden Sie in Ihrer Anmeldebestätigung.

Die Kursgebühr umfasst die Teilnahme am Lehrgang, das Kursmaterial sowie für nicht-virtuelle Kurse die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch).

Organisatorische Details

Die Tagungszeiten sind wie folgt gestaffelt:

erster Lehrgangstag:    10.00 - 17.00 Uhr
mittlere Lehrgangstage: 9.00 - 17.00 Uhr
letzter Lehrgangstag:     8.00 - 16.00 Uhr

Die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch) ist in der Kursgebühr enthalten. Nach erfolgreicher Kursteilnahme erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat nach EASA-Trainingsregularien, welches weltweit in der Luftfahrtbranche anerkannt ist.

This course will be held in English. Anmeldung

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr

Kursinfo

Ort:Berlin
Sprache:Deutsch
Datum:23.05. - 26.05.2023
Dauer:4 Tage

Kursgebühr

Die Kursgebühr umfasst die Teilnahme am Lehrgang, das Kursmaterial sowie für nicht-virtuelle Kurse die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch).

2.995,00 EUR
exkl. MwSt
2.695,50 EUR
inkl. MwSt
3.207,65 EUR

Für virtuelle Kurse:

Für deutsche Kunden, Privatkunden und EU-Kunden ohne gültige EU-Umsatzsteuer-Identifikationsnummer werden 19% MwSt. berechnet. Berechtigte Kunden zahlen eventuell 0% MwSt. Für mehr Informationen hierzu besuchen Sie bitte diese englischsprachige Seite: About Taxes.

Der Endpreis wird auf Ihrer Rechnung ausgewiesen.

Inhalt

Generelle Aspekte

  • Relevante nationale und internationale Rechtsquellen (z.B. EASA, BMVI, ICAO)
  • Planungsrelevante Parameter (bspw. geometrische Eigenschaften von Luftfahrzeugen, Performance-Eigenschaften, Bemessungsluftfahrzeug)
  • Möglichkeiten bei Abweichungen von den Vorgaben (Nicht-Konformitäten)

Start- und Landebahnen

  • Auslegung, Dimensionierung und Gestaltung von Start- und Landebahnen inkl. angrenzender Bereiche (bspw. Schultern, Streifen, RESA)
  • Markierungen
  • Befeuerungseinrichtungen
  • Vorgaben zur Hindernisfreiheit (bspw. im Hinblick auf die Lage von Landeschwellen oder Rollhalteorten)

Rollbahnsystem und Vorfelder

  • Komponenten des Rollfeldsystems (Rollbahnen, Schnellabrollbahnen, Wartebuchten etc.)
  • Auslegung, Dimensionierung und Gestaltung von Roll- und Vorfeldern,
  • Rollbahnkurven (inkl. Fillets)
  • Rollbahnschultern und -streifen
  • Luftfahrzeugstandplätze
  • Markierungen
  • Befeuerungseinrichtungen
  • Beschilderung
  • Betriebsstraßen

Referenten

Hardy Springborn, M.Sc.

Herr Springborn ist Luftfahrt-Ingenieur und verfügt über einen Abschluss als Master of Science in Engineering (Luftfahrt). Er hat sich auf die Flugplatzplanung und das Infrastrukturdesign sowie auf den Flugplatzbetrieb und Compliance spezialisiert, wobei seine Spezialisierung nicht nur durch seine Erfahrung als Fluggerätmechaniker, sondern auch durch seine Tätigkeit als zertifizierter Lichtplaner ergänzt wird.

In der Flugplatzplanungsabteilung des Beratungsbereiches von airsight unterstützt Herr Springborn unsere Kunden in Fragen der Gestaltung und Entwicklung von Flugplatzbewegungsflächen, wie Vorfeldern und Rollwegen, sowie in Fragen des täglichen Betriebs, wie z.B. Ad-hoc-Anfragen zur Abfertigungsplanung von Sonderflugaktivitäten.

Er hat an mehreren Projekten für airsight gearbeitet. Zu diesen Projekten gehörten kürzlich die Flughäfen von Berlin, Köln, Düsseldorf, Douala, Luxemburg, Sydney und Yaoundé.

Niklas Feldhammer, M.Sc.

Herr Feldhammer hat einen Master of Science in Luft- und Raumfahrttechnik. Er arbeitet bei airsight in der Abteilung für Flugplatzzertifizierung und ist dort maßgeblich beratend für Flugplatzbetreiber und Aufsichtsbehörden tätig. Zu seinen Projekten gehören schwerpunktmäßig infrastrukturelle und operationelle Konformitätsprüfungen (auf Basis von EASA und ICAO Vorgaben) sowie die Auditierung von Flugplatzbetreibern und deren Auftragnehmern. Ferner verfügt er über zahlreiche Erfahrungen und Kompetenzen im Bereich der Planung und des Entwurfs von konformen und bedarfsorientierten Flugbetriebsflächen.

Zielgruppe

  • Flugplatzplaner
  • Luftfahrtingenieure und Angestellte im Bereich Flughafeninstandhaltung
  • Angestellte und Verantwortliche im Flugsicherungssektor
  • Flugplatzinspektoren
  • Angestellte bei nationalen Luftfahrt- und Aufsichtsbehörden
  • Mitarbeiter am Flugplatz
  • Angestellte bei der Flugsicherung
  • Sicherheitsbeauftragte auf dem Flugplatz
  • Qualitätsbeauftragte
  • Bauunternehmen und Bauingenieure

Veranstaltungsort

NH Collection Hotel Berlin Friedrichstraße
Telefon: +49 30 20 62 660

Wir bitten die Teilnehmer, ihre Reise- und Hotelbuchungen selbst vorzunehmen. Für eine Unterbringung empfehlen wir unser Tagungshotel. Weitere Hinweise dazu finden Sie in Ihrer Anmeldebestätigung.

Die Kursgebühr umfasst die Teilnahme am Lehrgang, das Kursmaterial sowie für nicht-virtuelle Kurse die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch).

Organisatorische Details

Die Tagungszeiten sind wie folgt gestaffelt:

erster Lehrgangstag:    10.00 - 17.00 Uhr
mittlere Lehrgangstage: 9.00 - 17.00 Uhr
letzter Lehrgangstag:     8.00 - 16.00 Uhr

Die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch) ist in der Kursgebühr enthalten. Nach erfolgreicher Kursteilnahme erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat nach EASA-Trainingsregularien, welches weltweit in der Luftfahrtbranche anerkannt ist.

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr

Kursinfo

Ort:Berlin
Sprache:Englisch
Datum:12.09. - 15.09.2023
Dauer:4 Tage

Kursgebühr

Die Kursgebühr umfasst die Teilnahme am Lehrgang, das Kursmaterial sowie für nicht-virtuelle Kurse die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch).

2.650,00 EUR
exkl. MwSt
2.385,00 EUR
inkl. MwSt
2.838,15 EUR

Für Kurse in Berlin:

Allen Kunden werden 19% Mehrwertsteuer berechnet.

Der Endpreis wird auf Ihrer Rechnung ausgewiesen.

This course will be held in English. Anmeldung

Inhalt

Generelle Aspekte

  • Relevante nationale und internationale Rechtsquellen (z.B. EASA, BMVI, ICAO)
  • Planungsrelevante Parameter (bspw. geometrische Eigenschaften von Luftfahrzeugen, Performance-Eigenschaften, Bemessungsluftfahrzeug)
  • Möglichkeiten bei Abweichungen von den Vorgaben (Nicht-Konformitäten)

Start- und Landebahnen

  • Auslegung, Dimensionierung und Gestaltung von Start- und Landebahnen inkl. angrenzender Bereiche (bspw. Schultern, Streifen, RESA)
  • Markierungen
  • Befeuerungseinrichtungen
  • Vorgaben zur Hindernisfreiheit (bspw. im Hinblick auf die Lage von Landeschwellen oder Rollhalteorten)

Rollbahnsystem und Vorfelder

  • Komponenten des Rollfeldsystems (Rollbahnen, Schnellabrollbahnen, Wartebuchten etc.)
  • Auslegung, Dimensionierung und Gestaltung von Roll- und Vorfeldern,
  • Rollbahnkurven (inkl. Fillets)
  • Rollbahnschultern und -streifen
  • Luftfahrzeugstandplätze
  • Markierungen
  • Befeuerungseinrichtungen
  • Beschilderung
  • Betriebsstraßen

Referenten

Hardy Springborn, M.Sc.

Herr Springborn ist Luftfahrt-Ingenieur und verfügt über einen Abschluss als Master of Science in Engineering (Luftfahrt). Er hat sich auf die Flugplatzplanung und das Infrastrukturdesign sowie auf den Flugplatzbetrieb und Compliance spezialisiert, wobei seine Spezialisierung nicht nur durch seine Erfahrung als Fluggerätmechaniker, sondern auch durch seine Tätigkeit als zertifizierter Lichtplaner ergänzt wird.

In der Flugplatzplanungsabteilung des Beratungsbereiches von airsight unterstützt Herr Springborn unsere Kunden in Fragen der Gestaltung und Entwicklung von Flugplatzbewegungsflächen, wie Vorfeldern und Rollwegen, sowie in Fragen des täglichen Betriebs, wie z.B. Ad-hoc-Anfragen zur Abfertigungsplanung von Sonderflugaktivitäten.

Er hat an mehreren Projekten für airsight gearbeitet. Zu diesen Projekten gehörten kürzlich die Flughäfen von Berlin, Köln, Düsseldorf, Douala, Luxemburg, Sydney und Yaoundé.

Niklas Feldhammer, M.Sc.

Herr Feldhammer hat einen Master of Science in Luft- und Raumfahrttechnik. Er arbeitet bei airsight in der Abteilung für Flugplatzzertifizierung und ist dort maßgeblich beratend für Flugplatzbetreiber und Aufsichtsbehörden tätig. Zu seinen Projekten gehören schwerpunktmäßig infrastrukturelle und operationelle Konformitätsprüfungen (auf Basis von EASA und ICAO Vorgaben) sowie die Auditierung von Flugplatzbetreibern und deren Auftragnehmern. Ferner verfügt er über zahlreiche Erfahrungen und Kompetenzen im Bereich der Planung und des Entwurfs von konformen und bedarfsorientierten Flugbetriebsflächen.

Zielgruppe

  • Flugplatzplaner
  • Luftfahrtingenieure und Angestellte im Bereich Flughafeninstandhaltung
  • Angestellte und Verantwortliche im Flugsicherungssektor
  • Flugplatzinspektoren
  • Angestellte bei nationalen Luftfahrt- und Aufsichtsbehörden
  • Mitarbeiter am Flugplatz
  • Angestellte bei der Flugsicherung
  • Sicherheitsbeauftragte auf dem Flugplatz
  • Qualitätsbeauftragte
  • Bauunternehmen und Bauingenieure

Veranstaltungsort

Wir bitten die Teilnehmer, ihre Reise- und Hotelbuchungen selbst vorzunehmen. Für eine Unterbringung empfehlen wir unser Tagungshotel. Weitere Hinweise dazu finden Sie in Ihrer Anmeldebestätigung.

Die Kursgebühr umfasst die Teilnahme am Lehrgang, das Kursmaterial sowie für nicht-virtuelle Kurse die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch).

Organisatorische Details

Die Tagungszeiten sind wie folgt gestaffelt:

erster Lehrgangstag:    10.00 - 17.00 Uhr
mittlere Lehrgangstage: 9.00 - 17.00 Uhr
letzter Lehrgangstag:     8.00 - 16.00 Uhr

Die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch) ist in der Kursgebühr enthalten. Nach erfolgreicher Kursteilnahme erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat nach EASA-Trainingsregularien, welches weltweit in der Luftfahrtbranche anerkannt ist.

This course will be held in English. Anmeldung

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr

Kursinfo

Ort:In-house
Sprache:Deutsch oder Englisch
Dauer:4 Tage

Inhalt

Generelle Aspekte

  • Relevante nationale und internationale Rechtsquellen (z.B. EASA, BMVI, ICAO)
  • Planungsrelevante Parameter (bspw. geometrische Eigenschaften von Luftfahrzeugen, Performance-Eigenschaften, Bemessungsluftfahrzeug)
  • Möglichkeiten bei Abweichungen von den Vorgaben (Nicht-Konformitäten)

Start- und Landebahnen

  • Auslegung, Dimensionierung und Gestaltung von Start- und Landebahnen inkl. angrenzender Bereiche (bspw. Schultern, Streifen, RESA)
  • Markierungen
  • Befeuerungseinrichtungen
  • Vorgaben zur Hindernisfreiheit (bspw. im Hinblick auf die Lage von Landeschwellen oder Rollhalteorten)

Rollbahnsystem und Vorfelder

  • Komponenten des Rollfeldsystems (Rollbahnen, Schnellabrollbahnen, Wartebuchten etc.)
  • Auslegung, Dimensionierung und Gestaltung von Roll- und Vorfeldern,
  • Rollbahnkurven (inkl. Fillets)
  • Rollbahnschultern und -streifen
  • Luftfahrzeugstandplätze
  • Markierungen
  • Befeuerungseinrichtungen
  • Beschilderung
  • Betriebsstraßen

Referenten

Niklas Feldhammer, M.Sc.

Herr Feldhammer hat einen Master of Science in Luft- und Raumfahrttechnik. Er arbeitet bei airsight in der Abteilung für Flugplatzzertifizierung und ist dort maßgeblich beratend für Flugplatzbetreiber und Aufsichtsbehörden tätig. Zu seinen Projekten gehören schwerpunktmäßig infrastrukturelle und operationelle Konformitätsprüfungen (auf Basis von EASA und ICAO Vorgaben) sowie die Auditierung von Flugplatzbetreibern und deren Auftragnehmern. Ferner verfügt er über zahlreiche Erfahrungen und Kompetenzen im Bereich der Planung und des Entwurfs von konformen und bedarfsorientierten Flugbetriebsflächen.

Hardy Springborn, M.Sc.

Herr Springborn ist Luftfahrt-Ingenieur und verfügt über einen Abschluss als Master of Science in Engineering (Luftfahrt). Er hat sich auf die Flugplatzplanung und das Infrastrukturdesign sowie auf den Flugplatzbetrieb und Compliance spezialisiert, wobei seine Spezialisierung nicht nur durch seine Erfahrung als Fluggerätmechaniker, sondern auch durch seine Tätigkeit als zertifizierter Lichtplaner ergänzt wird.

In der Flugplatzplanungsabteilung des Beratungsbereiches von airsight unterstützt Herr Springborn unsere Kunden in Fragen der Gestaltung und Entwicklung von Flugplatzbewegungsflächen, wie Vorfeldern und Rollwegen, sowie in Fragen des täglichen Betriebs, wie z.B. Ad-hoc-Anfragen zur Abfertigungsplanung von Sonderflugaktivitäten.

Er hat an mehreren Projekten für airsight gearbeitet. Zu diesen Projekten gehörten kürzlich die Flughäfen von Berlin, Köln, Düsseldorf, Douala, Luxemburg, Sydney und Yaoundé.

Zielgruppe

  • Flugplatzplaner
  • Luftfahrtingenieure und Angestellte im Bereich Flughafeninstandhaltung
  • Angestellte und Verantwortliche im Flugsicherungssektor
  • Flugplatzinspektoren
  • Angestellte bei nationalen Luftfahrt- und Aufsichtsbehörden
  • Mitarbeiter am Flugplatz
  • Angestellte bei der Flugsicherung
  • Sicherheitsbeauftragte auf dem Flugplatz
  • Qualitätsbeauftragte
  • Bauunternehmen und Bauingenieure

Organisatorische Details

airsight bietet diesen Lehrgang auf Anfrage als In-House-Schulung an.

Nach erfolgreicher Kursteilnahme erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat nach EASA-Trainingsregularien, welches weltweit in der Luftfahrtbranche anerkannt ist.

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr