Sicherheitsbewertung an Flugplätzen

Kontaktieren Sie uns

Jenny Bradley
Jenny BradleyLeitung Lehrgänge
+49 30 45803177training@airsight.de

Eine Sicherheitsbewertung, auch „aeronautical study“, „safety assessment“, „safety case“ oder „Risikobewertung“ genannt, ist ein integraler Bestandteil des Risikomanagements und von Safety Management Systemen (SMS). Im Falle einer Nichteinhaltung oder Abweichung von geltenden Vorschriften, sowie vor Einführung von Veränderungen im Flughafenbetrieb oder der Flughafeninfrastruktur, wird gemäß der ICAO und der EASA, eine Sicherheitsbewertung erforderlich.

Dieser 4-tägige Kurs (bzw. 3-tätige Virtual Classroom) richtet sich an alle Personen, die sich mit der Flughafensicherheit befassen, und lehrt die notwendige Theorie und die praktische Anwendung von Safety Assessments. Einsteiger auf diesem Gebiet haben die Möglichkeit, die einzelnen Schritte einer Sicherheitsbewertung kennenzulernen und zu üben. Bereits erfahrenere Anwender können neue Techniken zur Gefahrenerkennung und Risikobewertung erlernen. Beide können von Einsichten profitieren, die durch Gruppenarbeit und Diskussionen gewonnen werden. Der Kurs bietet die relevanten Grundlagen und eine Auswahl von fortgeschrittenen Techniken. Ausgerüstet mit diesem Informationspaket wird durch die praktische Anwendung der Techniken in der täglichen Arbeit Routine bei der Durchführung von Sicherheitsbewertungen erlangt.

Nach einem Überblick über geltende Vorschriften erlernen die Teilnehmer die wichtigsten Techniken für die Durchführung einer Sicherheitsbewertung. Des Weiteren werden qualitative als auch quantitative Sicherheitsbewertungsmethoden vorgestellt, die bei komplexeren Sicherheitsanalysen zur Anwendung kommen. In praktischen Übungen mit Flughafenbezug wenden die Teilnehmer die einzelnen Arbeitsschritte eines Safety Assessments an. Darüber hinaus dienen Fallstudien dazu, den Anwendungsbereich von Sicherheitsbewertungen bzgl. unterschiedlicher Komplexität zu veranschaulichen.

Hinweis: Als In-house-Variante kann dieser Kurs auf Deutsch oder Englisch gebucht werden - das Lehrgangsmaterial ist aber ausschließlich auf Englisch verfügbar.

Kursinfo

Ort: Berlin
Sprache: Englisch
Datum: 16.03. - 19.03.2021
Dauer: 4 Tage

Kursgebühr

exkl. MwSt
2.295,00 €
inkl. MwSt
2.731,05 €

Für Kurse in Deutschland, die vor dem 01.07.2020 stattfinden, werden 19% Mehrwertsteuer fällig.

Eine nachträgliche Erstattung der Umsatzsteuer kann möglicherweise im Wege des Vorsteuervergütungsverfahrens erfolgen.

Allgemeine Hinweise zum Vorsteuervergütungsverfahren finden Sie u.a. unter www.bzst.de.

This course will be held in English. Anmeldung

Inhalt

Rechtliche Rahmenbedingungen

  • ICAO (Annex 19, Safety Management Manual DOC 9859, PANS-Aerodromes, etc.)
  • EASA (Überblick zu Flughafen-Anforderungen, Equivalent Level of Safety - ELoS, Special Condition, DAAD)

Einführung zum Thema Safety Assessment

  • Systembeschreibung
  • Gefahrenidentifikation
  • Risikoanalyse
  • Risikobewertung
  • risikoreduzierende Maßnahmen

Gefahrenidentifikation

  • Kreative Methoden
  • Systematische Methoden

Risikoanalyse

  • Ermittlung des Ausmaßes und der Wahrscheinlichkeit von Konsequenzen der Gefahren
  • Risikobewertung mithilfe einer Risikomatrix

Einführung in weiterführende Methoden zur Risikoanalyse

  • Ereignisbaumanalyse
  • Fehlerbaumanalyse
  • funktionale Gefahrenanalyse
  • Bow-Tie-Analyse

Risikoreduzierende Maßnahmen

  • Ableiten von Maßnahmen
  • Bewertung der Wirksamkeit der Maßnahmen

Übungen

  • Gefahrenidentifikation
  • Analyse der Schadensschwere
  • Analyse der Schadenshäufigkeit
  • Ermitteln von risikoreduzierenden Maßnahmen und Einschätzung deren Wirksamkeit

Fallstudien

  • Hindernisse im Streifen der Start- und Landebahn (SLB)
  • Nicht regelkonforme Start- und Landebahn End-Sicherheitsflächen (RESA: Runway End Safety Area)

Referenten

Dr. iur. Chehab Salih

Herr Salih hat an der Universität Potsdam in Rechtswissenschaften promoviert und sich auf internationales Luftrecht spezialisiert. Im Rahmen seiner Dissertation erörterte er rechtliche Fragen, die sich beim Nachweis der Einhaltung von Vorschriften auf Flughäfen ergeben und konzentrierte sich hier auch auf Herausforderungen, denen Staaten sich gegenübersehen, wenn internationale Vorschriften in nationales Recht integriert werden. 

Herr Salih ist Experte für Flughafenbetrieb und Sicherheitsanalysen und hat einen Master-Abschluss in Luft- und Raumfahrttechnik der Technischen Universität Berlin mit den Schwerpunkten Flugsicherungsverfahren, Flugbetrieb, Flughafenplanung und Aerodynamik. Er verfügt über umfassende Erfahrungen bei der Unterstützung von internationalen Flughäfen. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit wurden innovative Konzepte für einen sicheren und effizienten Flugbetrieb entwickelt. Dieses Wissen wurde durch zahlreiche Audits und Schulungen, die er weltweit durchführte, gewonnen. Darüber hinaus arbeitete er an verschiedenen nationale Forschungsprojekten, z.B. der Einführung von SERA-Vorschriften in Deutschland (IFR-Flugbetrieb im Luftraum G) – beauftragt durch das Bundeministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Bei airsight ist Herr Salih für die Durchführung von Luftfahrtstudien in den Bereichen Flughafenbetrieb, Flugsicherung und Flughafenplanung zuständig. Dazu gehören u.a. zahlreiche Konformitäts- und Sicherheitsbetrachtungen im Hinblick auf die Errichtung neuer Windkraftanlagen in der Nähe von Flugplätzen. Darüber hinaus ist er für den Aerial Services Bereich bei airsight verantwortlich und betreut den sicheren Einsatz von Drohnen auf Flugplätzen. Derzeit unterstützt Herr Salih den Flughafen Changi bei der Durchführung des Pilot Safety Cases mit dem Ziel, die sichere Inbetriebnahme der dritten Start- und Landebahn zu gewährleisten.

Zielgruppe

  • Flughafen Safety Manager
  • Flughafen Quality und Compliance Manager
  • Mitarbeiter im Bereich Flughafen Safety Management System (SMS)
  • Mitarbeiter im Bereich Flugbetrieb
  • Mitarbeiter der Luftfahrtbehörden
  • Mitarbeiter der Flugsicherung
  • Mitarbeiter der Abfertigungsgesellschaften

Veranstaltungsort

InterCityHotel Berlin Hauptbahnhof
Telefon: +49 30 288755-0

Wir bitten die Teilnehmer, ihre Reise- und Hotelbuchungen selbst vorzunehmen. Für eine Unterbringung empfehlen wir unser Tagungshotel. Weitere Hinweise dazu finden Sie in Ihrer Anmeldebestätigung.

Organisatorische Details

Damit den Teilnehmern des Lehrgangs eine angenehme An- und Abreise ermöglicht werden kann, sind die Tagungszeiten wie folgt gestaffelt:

erster Lehrgangstag:    10.00 - 18.00 Uhr
mittlere Lehrgangstage: 9.00 - 17.00 Uhr
letzter Lehrgangstag:     8.00 - 16.00 Uhr

Nach erfolgreicher Kursteilnahme erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat nach EASA-Trainingsregularien, welches weltweit in der Luftfahrtbranche anerkannt ist.

This course will be held in English. Anmeldung

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr

Kursinfo

Ort: In-house
Sprache: Deutsch oder Englisch
Dauer: 4 Tage

Inhalt

Rechtliche Rahmenbedingungen

  • ICAO (Annex 19, Safety Management Manual DOC 9859, PANS-Aerodromes, etc.)
  • EASA (Überblick zu Flughafen-Anforderungen, Equivalent Level of Safety - ELoS, Special Condition, DAAD)

Einführung zum Thema Safety Assessment

  • Systembeschreibung
  • Gefahrenidentifikation
  • Risikoanalyse
  • Risikobewertung
  • risikoreduzierende Maßnahmen

Gefahrenidentifikation

  • Kreative Methoden
  • Systematische Methoden

Risikoanalyse

  • Ermittlung des Ausmaßes und der Wahrscheinlichkeit von Konsequenzen der Gefahren
  • Risikobewertung mithilfe einer Risikomatrix

Einführung in weiterführende Methoden zur Risikoanalyse

  • Ereignisbaumanalyse
  • Fehlerbaumanalyse
  • funktionale Gefahrenanalyse
  • Bow-Tie-Analyse

Risikoreduzierende Maßnahmen

  • Ableiten von Maßnahmen
  • Bewertung der Wirksamkeit der Maßnahmen

Übungen

  • Gefahrenidentifikation
  • Analyse der Schadensschwere
  • Analyse der Schadenshäufigkeit
  • Ermitteln von risikoreduzierenden Maßnahmen und Einschätzung deren Wirksamkeit

Fallstudien

  • Hindernisse im Streifen der Start- und Landebahn (SLB)
  • Nicht regelkonforme Start- und Landebahn End-Sicherheitsflächen (RESA: Runway End Safety Area)

Referenten

Dr. iur. Chehab Salih

Herr Salih hat an der Universität Potsdam in Rechtswissenschaften promoviert und sich auf internationales Luftrecht spezialisiert. Im Rahmen seiner Dissertation erörterte er rechtliche Fragen, die sich beim Nachweis der Einhaltung von Vorschriften auf Flughäfen ergeben und konzentrierte sich hier auch auf Herausforderungen, denen Staaten sich gegenübersehen, wenn internationale Vorschriften in nationales Recht integriert werden. 

Herr Salih ist Experte für Flughafenbetrieb und Sicherheitsanalysen und hat einen Master-Abschluss in Luft- und Raumfahrttechnik der Technischen Universität Berlin mit den Schwerpunkten Flugsicherungsverfahren, Flugbetrieb, Flughafenplanung und Aerodynamik. Er verfügt über umfassende Erfahrungen bei der Unterstützung von internationalen Flughäfen. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit wurden innovative Konzepte für einen sicheren und effizienten Flugbetrieb entwickelt. Dieses Wissen wurde durch zahlreiche Audits und Schulungen, die er weltweit durchführte, gewonnen. Darüber hinaus arbeitete er an verschiedenen nationale Forschungsprojekten, z.B. der Einführung von SERA-Vorschriften in Deutschland (IFR-Flugbetrieb im Luftraum G) – beauftragt durch das Bundeministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Bei airsight ist Herr Salih für die Durchführung von Luftfahrtstudien in den Bereichen Flughafenbetrieb, Flugsicherung und Flughafenplanung zuständig. Dazu gehören u.a. zahlreiche Konformitäts- und Sicherheitsbetrachtungen im Hinblick auf die Errichtung neuer Windkraftanlagen in der Nähe von Flugplätzen. Darüber hinaus ist er für den Aerial Services Bereich bei airsight verantwortlich und betreut den sicheren Einsatz von Drohnen auf Flugplätzen. Derzeit unterstützt Herr Salih den Flughafen Changi bei der Durchführung des Pilot Safety Cases mit dem Ziel, die sichere Inbetriebnahme der dritten Start- und Landebahn zu gewährleisten.

Zielgruppe

  • Flughafen Safety Manager
  • Flughafen Quality und Compliance Manager
  • Mitarbeiter im Bereich Flughafen Safety Management System (SMS)
  • Mitarbeiter im Bereich Flugbetrieb
  • Mitarbeiter der Luftfahrtbehörden
  • Mitarbeiter der Flugsicherung
  • Mitarbeiter der Abfertigungsgesellschaften

Organisatorische Details

airsight bietet diesen Lehrgang auf Anfrage als In-House-Schulung an.

Nach erfolgreicher Kursteilnahme erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat nach EASA-Trainingsregularien, welches weltweit in der Luftfahrtbranche anerkannt ist.

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr