Hubschrauberflugplätze

Kontaktieren Sie uns

Silke Corleisen
Silke CorleisenLeitung Lehrgänge
+49 30 45803177training@airsight.de

ICAO Anhang 14, Band II zum Abkommen über die internationale Zivilluftfahrt enthält Vorgaben und Empfehlungen (Spezifikationen), welche für die Infrastruktur und den Betrieb von Hubschrauberflugplätzen erforderlich sind.

Teilnehmer des Lehrgangs erlernen die Auslegung und Umsetzung der Annex 14 Spezifikationen. Schwerpunkt ist eine praxisnahe Standortbewertung sowie die vorgabenkonforme Dimensionierung und Gestaltung von Hubschrauberflugplätzen. Der Kurs vermittelt ebenfalls theoretische und praktische Hintergründe der oben genannten ICAO Vorgaben und den Umgang mit möglichen Abweichungen.

Dieser viertägige Kurs wendet sich vorrangig an Behörden, welche mit dieser Thematik befasst sind (z. B. im Rahmen der Genehmigung von Hubschrauberflugplätzen) sowie an Planer und Betreiber von sowohl eigenständigen als auch an Flugplätzen integrierten Hubschrauberflugplätzen.

Inhalt

Ort: Berlin
Sprache: Englisch
Datum: 21.11.-24.11.2017
Dauer: 4 Tage

Kursgebühr

2.295,00 €
Die Kursgebühr umfasst die Teilnahme am Lehrgang, das Kursmaterial sowie die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch).
Ausgebucht
This course will be held in English. Anfrage

Inhalt

Relevante internationale und nationale Rechtsquellen

  • ICAO Annex 14, Volume II, 2009 - Heliports (inkl. aktueller Überarbeitungen)
  • Allgemeine Verwaltungsvorschrift (AVV) zur Genehmigung der Anlage und des Betriebs von Hubschrauberflugplätzen 2005
  • Unterschiede zwischen ICAO Annex 14, Volume II, 4th Edition und AVV
  • Weitere themenrelevante Vorschriften, wie z. B. Verordnung (EU) Air Operations - Gewerbsmäßige Beförderung von Personen und Sachen in Hubschraubern, Heliport Manual, ergänzende nationale Regularien
  • Status der Regelungen

Einteilung von Hubschrauberflugplätzen

  • Hubschrauber-Boden / Wasserflugplatz
  • Erhöhter Hubschrauberflugplatz
  • Hubschrauberlandedeck

Grundlagen, Begriffe, Definitionen etc. in Hinsicht auf

  • Allgemeine Charakteristika von Hubschrauberflugplätzen (Hubschrauberflugplatzdaten etc.)
  • Grundlagen der allgemeinen und Hubschrauber-Aerodynamik
  • Klassifizierung von Hubschraubern, flugbetriebliche Verfahren der Flugleistungsklassen
  • Geometrische Parameter von Hubschraubern (Rotordurchmesser, Fahrwerksabmessungen etc.)
  • Festgelegte Strecken: verfügbare Startstrecke (TODAH), verfügbare Startabbruchstrecke (RTODAH), verfügbare Landestrecke (LDAH)

Auslegung, Dimensionierung und Gestaltung von Hubschrauberflugplätzen

  • Endanflug- und Startfläche (FATO), Aufsetz- und Abhebefläche (TLOF), Sicherheitsflächen
  • Hubschrauberrollbahnen, Schwebeflugwege, Versetzwege und Standplätze
  • Hubschrauberlandedecks

Gestaltung von

  • Markierungen und Kennzeichnungen (z. B. FATO-Markierungen / -Kennzeichnungen, Zielpunktmarkierung, Aufsetzmarkierung)
  • Befeuerungen (z. B. Anflugbefeuerung, horizontales Anflugleitsystem, FATO- / TLOF-Befeuerung)

Vorgaben zur Hindernisfreiheit

  • Hindernisbegrenzungsflächen und deren Abhängigkeiten von der Art und Nutzung des Hubschrauberflugplatzes

Darüber hinaus werden innerhalb des Lehrgangs weitere aktuelle Themen diskutiert

  • Überwachung der Hindernisfreiheit an bestehenden Hubschrauberlandeplätzen
  • Übernahme der aktuellen ICAO-Regularien (ICAO Anhang 14, Volume II) in nationales Recht (Überarbeitung der AVV)
  • Ausblick auf die zukünftige Vorschriftenlage (z. B. Einfluss der EASA)
  • Hubschrauberlandeplätze auf Flughäfen
  • Bewertung von Fluglärm an Hubschrauberlandeplätzen sowie Lärmschutzanforderungen
  • Sicherheit von Kliniklandeplätzen, Berücksichtigung von Gefahrenstellen
  • Feuerlösch- und Rettungswesen sowie Brandschutzanforderungen

Referenten

Wolfgang Jöres

Auf Grundlage seiner Berufspilotenlizenz und seines Hochschulstudiums ist Herr Jöres seit mehr als 30 Jahren erfolgreich in unterschiedlichen Tätigkeiten, vorwiegend Führungspositionen, in der Luftfahrt aktiv. Nach seiner Offizierszeit bei der Luftwaffe als Einsatzpilot war Herr Jöres zunächst Führender einer Abteilung, welche die beiden Polarforschungsflugzeuge der Bundesrepublik umrüstete und auf ihren Messeinsätzen betrieb. Danach war er als Geschäftsführer, Betriebsleiter und gleichzeitig Fachbereichsleiter für die Führung der Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit (CA-Manager) eines Flugbetriebes tätig. Herr Jöres verfügt über Expertenwissen zu den Randbedingungen in der Luftfahrt, sowohl aus operationeller, technischer, betriebswirtschaftlicher und rechtlicher Sicht mit den Bereichen Flugzeugumrüstung, Spezialflugbetrieb und Luftverkehrsinfrastruktur. Heute ist er als freiberuflicher Berater im Luftfahrtsektor und als leitender Auditor für ISO 9001 Audits bei der TÜV NORD CERT GmbH tätig. 

Zielgruppe

  • Bertreiber von Hubschrauberlandeplätzen
  • Planer von Hubschrauberlandeplätzen
  • Inspektoren der Luftfahrtbehörden für Hubschrauberlandeplätze
  • Hubschrauberlandeplatzauditoren
  • Architekten und Bauingenieure
  • Betreiber von Hubschraubern

Veranstaltungsort

NH Collection Hotel Berlin Friedrichstraße
Telefon: +49 30 20 62 660

Wir bitten die Teilnehmer, ihre Reise- und Hotelbuchungen selbst vorzunehmen. Für eine Unterbringung empfehlen wir unser Tagungshotel. Weitere Hinweise dazu finden Sie in Ihrer Anmeldebestätigung.

Organisatorische Details

Damit den Teilnehmern des Lehrgangs eine angenehme An- und Abreise ermöglicht werden kann, sind die Tagungszeiten wie folgt gestaffelt:

erster Lehrgangstag: 10.00 - 18.00 Uhr
mittlere Lehrgangstage: 9.00 - 17.00 Uhr
letzter Lehrgangstag: 8.00 - 16.00 Uhr

Am Ende des Lehrgangs erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat. Dieses ist inzwischen in der Luftfahrtbranche sehr anerkannt und wurde bereits mehr als 4200-mal vergeben.

This course will be held in English. Anfrage

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001:2008 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr

Inhalt

Ort: Berlin
Sprache: Englisch
Datum: 23.04.-26.04.2018
Dauer: 4 Tage

Kursgebühr

2.295,00 €
2.180,25 €
Die Kursgebühr umfasst die Teilnahme am Lehrgang, das Kursmaterial sowie die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch).
This course will be held in English. Anmeldung

Inhalt

Relevante internationale und nationale Rechtsquellen

  • ICAO Annex 14, Volume II, 2009 - Heliports (inkl. aktueller Überarbeitungen)
  • Allgemeine Verwaltungsvorschrift (AVV) zur Genehmigung der Anlage und des Betriebs von Hubschrauberflugplätzen 2005
  • Unterschiede zwischen ICAO Annex 14, Volume II, 4th Edition und AVV
  • Weitere themenrelevante Vorschriften, wie z. B. Verordnung (EU) Air Operations - Gewerbsmäßige Beförderung von Personen und Sachen in Hubschraubern, Heliport Manual, ergänzende nationale Regularien
  • Status der Regelungen

Einteilung von Hubschrauberflugplätzen

  • Hubschrauber-Boden / Wasserflugplatz
  • Erhöhter Hubschrauberflugplatz
  • Hubschrauberlandedeck

Grundlagen, Begriffe, Definitionen etc. in Hinsicht auf

  • Allgemeine Charakteristika von Hubschrauberflugplätzen (Hubschrauberflugplatzdaten etc.)
  • Grundlagen der allgemeinen und Hubschrauber-Aerodynamik
  • Klassifizierung von Hubschraubern, flugbetriebliche Verfahren der Flugleistungsklassen
  • Geometrische Parameter von Hubschraubern (Rotordurchmesser, Fahrwerksabmessungen etc.)
  • Festgelegte Strecken: verfügbare Startstrecke (TODAH), verfügbare Startabbruchstrecke (RTODAH), verfügbare Landestrecke (LDAH)

Auslegung, Dimensionierung und Gestaltung von Hubschrauberflugplätzen

  • Endanflug- und Startfläche (FATO), Aufsetz- und Abhebefläche (TLOF), Sicherheitsflächen
  • Hubschrauberrollbahnen, Schwebeflugwege, Versetzwege und Standplätze
  • Hubschrauberlandedecks

Gestaltung von

  • Markierungen und Kennzeichnungen (z. B. FATO-Markierungen / -Kennzeichnungen, Zielpunktmarkierung, Aufsetzmarkierung)
  • Befeuerungen (z. B. Anflugbefeuerung, horizontales Anflugleitsystem, FATO- / TLOF-Befeuerung)

Vorgaben zur Hindernisfreiheit

  • Hindernisbegrenzungsflächen und deren Abhängigkeiten von der Art und Nutzung des Hubschrauberflugplatzes

Darüber hinaus werden innerhalb des Lehrgangs weitere aktuelle Themen diskutiert

  • Überwachung der Hindernisfreiheit an bestehenden Hubschrauberlandeplätzen
  • Übernahme der aktuellen ICAO-Regularien (ICAO Anhang 14, Volume II) in nationales Recht (Überarbeitung der AVV)
  • Ausblick auf die zukünftige Vorschriftenlage (z. B. Einfluss der EASA)
  • Hubschrauberlandeplätze auf Flughäfen
  • Bewertung von Fluglärm an Hubschrauberlandeplätzen sowie Lärmschutzanforderungen
  • Sicherheit von Kliniklandeplätzen, Berücksichtigung von Gefahrenstellen
  • Feuerlösch- und Rettungswesen sowie Brandschutzanforderungen

Referenten

Wolfgang Jöres

Auf Grundlage seiner Berufspilotenlizenz und seines Hochschulstudiums ist Herr Jöres seit mehr als 30 Jahren erfolgreich in unterschiedlichen Tätigkeiten, vorwiegend Führungspositionen, in der Luftfahrt aktiv. Nach seiner Offizierszeit bei der Luftwaffe als Einsatzpilot war Herr Jöres zunächst Führender einer Abteilung, welche die beiden Polarforschungsflugzeuge der Bundesrepublik umrüstete und auf ihren Messeinsätzen betrieb. Danach war er als Geschäftsführer, Betriebsleiter und gleichzeitig Fachbereichsleiter für die Führung der Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit (CA-Manager) eines Flugbetriebes tätig. Herr Jöres verfügt über Expertenwissen zu den Randbedingungen in der Luftfahrt, sowohl aus operationeller, technischer, betriebswirtschaftlicher und rechtlicher Sicht mit den Bereichen Flugzeugumrüstung, Spezialflugbetrieb und Luftverkehrsinfrastruktur. Heute ist er als freiberuflicher Berater im Luftfahrtsektor und als leitender Auditor für ISO 9001 Audits bei der TÜV NORD CERT GmbH tätig. 

Zielgruppe

  • Bertreiber von Hubschrauberlandeplätzen
  • Planer von Hubschrauberlandeplätzen
  • Inspektoren der Luftfahrtbehörden für Hubschrauberlandeplätze
  • Hubschrauberlandeplatzauditoren
  • Architekten und Bauingenieure
  • Betreiber von Hubschraubern

Veranstaltungsort

InterCityHotel Berlin Hauptbahnhof
Telefon: +49 30 288755-0

Wir bitten die Teilnehmer, ihre Reise- und Hotelbuchungen selbst vorzunehmen. Für eine Unterbringung empfehlen wir unser Tagungshotel. Weitere Hinweise dazu finden Sie in Ihrer Anmeldebestätigung.

Organisatorische Details

Damit den Teilnehmern des Lehrgangs eine angenehme An- und Abreise ermöglicht werden kann, sind die Tagungszeiten wie folgt gestaffelt:

erster Lehrgangstag: 10.00 - 18.00 Uhr
mittlere Lehrgangstage: 9.00 - 17.00 Uhr
letzter Lehrgangstag: 8.00 - 16.00 Uhr

Am Ende des Lehrgangs erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat. Dieses ist inzwischen in der Luftfahrtbranche sehr anerkannt und wurde bereits mehr als 4200-mal vergeben.

This course will be held in English. Anmeldung

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001:2008 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr

Inhalt

Ort: Berlin
Sprache: Englisch
Datum: 22.10.-25.10.2018
Dauer: 4 Tage

Kursgebühr

2.295,00 €
2.180,25 €
Die Kursgebühr umfasst die Teilnahme am Lehrgang, das Kursmaterial sowie die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch).
This course will be held in English. Anmeldung

Inhalt

Relevante internationale und nationale Rechtsquellen

  • ICAO Annex 14, Volume II, 2009 - Heliports (inkl. aktueller Überarbeitungen)
  • Allgemeine Verwaltungsvorschrift (AVV) zur Genehmigung der Anlage und des Betriebs von Hubschrauberflugplätzen 2005
  • Unterschiede zwischen ICAO Annex 14, Volume II, 4th Edition und AVV
  • Weitere themenrelevante Vorschriften, wie z. B. Verordnung (EU) Air Operations - Gewerbsmäßige Beförderung von Personen und Sachen in Hubschraubern, Heliport Manual, ergänzende nationale Regularien
  • Status der Regelungen

Einteilung von Hubschrauberflugplätzen

  • Hubschrauber-Boden / Wasserflugplatz
  • Erhöhter Hubschrauberflugplatz
  • Hubschrauberlandedeck

Grundlagen, Begriffe, Definitionen etc. in Hinsicht auf

  • Allgemeine Charakteristika von Hubschrauberflugplätzen (Hubschrauberflugplatzdaten etc.)
  • Grundlagen der allgemeinen und Hubschrauber-Aerodynamik
  • Klassifizierung von Hubschraubern, flugbetriebliche Verfahren der Flugleistungsklassen
  • Geometrische Parameter von Hubschraubern (Rotordurchmesser, Fahrwerksabmessungen etc.)
  • Festgelegte Strecken: verfügbare Startstrecke (TODAH), verfügbare Startabbruchstrecke (RTODAH), verfügbare Landestrecke (LDAH)

Auslegung, Dimensionierung und Gestaltung von Hubschrauberflugplätzen

  • Endanflug- und Startfläche (FATO), Aufsetz- und Abhebefläche (TLOF), Sicherheitsflächen
  • Hubschrauberrollbahnen, Schwebeflugwege, Versetzwege und Standplätze
  • Hubschrauberlandedecks

Gestaltung von

  • Markierungen und Kennzeichnungen (z. B. FATO-Markierungen / -Kennzeichnungen, Zielpunktmarkierung, Aufsetzmarkierung)
  • Befeuerungen (z. B. Anflugbefeuerung, horizontales Anflugleitsystem, FATO- / TLOF-Befeuerung)

Vorgaben zur Hindernisfreiheit

  • Hindernisbegrenzungsflächen und deren Abhängigkeiten von der Art und Nutzung des Hubschrauberflugplatzes

Darüber hinaus werden innerhalb des Lehrgangs weitere aktuelle Themen diskutiert

  • Überwachung der Hindernisfreiheit an bestehenden Hubschrauberlandeplätzen
  • Übernahme der aktuellen ICAO-Regularien (ICAO Anhang 14, Volume II) in nationales Recht (Überarbeitung der AVV)
  • Ausblick auf die zukünftige Vorschriftenlage (z. B. Einfluss der EASA)
  • Hubschrauberlandeplätze auf Flughäfen
  • Bewertung von Fluglärm an Hubschrauberlandeplätzen sowie Lärmschutzanforderungen
  • Sicherheit von Kliniklandeplätzen, Berücksichtigung von Gefahrenstellen
  • Feuerlösch- und Rettungswesen sowie Brandschutzanforderungen

Referenten

Wolfgang Jöres

Auf Grundlage seiner Berufspilotenlizenz und seines Hochschulstudiums ist Herr Jöres seit mehr als 30 Jahren erfolgreich in unterschiedlichen Tätigkeiten, vorwiegend Führungspositionen, in der Luftfahrt aktiv. Nach seiner Offizierszeit bei der Luftwaffe als Einsatzpilot war Herr Jöres zunächst Führender einer Abteilung, welche die beiden Polarforschungsflugzeuge der Bundesrepublik umrüstete und auf ihren Messeinsätzen betrieb. Danach war er als Geschäftsführer, Betriebsleiter und gleichzeitig Fachbereichsleiter für die Führung der Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit (CA-Manager) eines Flugbetriebes tätig. Herr Jöres verfügt über Expertenwissen zu den Randbedingungen in der Luftfahrt, sowohl aus operationeller, technischer, betriebswirtschaftlicher und rechtlicher Sicht mit den Bereichen Flugzeugumrüstung, Spezialflugbetrieb und Luftverkehrsinfrastruktur. Heute ist er als freiberuflicher Berater im Luftfahrtsektor und als leitender Auditor für ISO 9001 Audits bei der TÜV NORD CERT GmbH tätig. 

Zielgruppe

  • Bertreiber von Hubschrauberlandeplätzen
  • Planer von Hubschrauberlandeplätzen
  • Inspektoren der Luftfahrtbehörden für Hubschrauberlandeplätze
  • Hubschrauberlandeplatzauditoren
  • Architekten und Bauingenieure
  • Betreiber von Hubschraubern

Veranstaltungsort

InterCityHotel Berlin Hauptbahnhof
Telefon: +49 30 288755-0

Wir bitten die Teilnehmer, ihre Reise- und Hotelbuchungen selbst vorzunehmen. Für eine Unterbringung empfehlen wir unser Tagungshotel. Weitere Hinweise dazu finden Sie in Ihrer Anmeldebestätigung.

Organisatorische Details

Damit den Teilnehmern des Lehrgangs eine angenehme An- und Abreise ermöglicht werden kann, sind die Tagungszeiten wie folgt gestaffelt:

erster Lehrgangstag: 10.00 - 18.00 Uhr
mittlere Lehrgangstage: 9.00 - 17.00 Uhr
letzter Lehrgangstag: 8.00 - 16.00 Uhr

Am Ende des Lehrgangs erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat. Dieses ist inzwischen in der Luftfahrtbranche sehr anerkannt und wurde bereits mehr als 4200-mal vergeben.

This course will be held in English. Anmeldung

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001:2008 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr

Inhalt

Ort: In-house
Sprache: Deutsch, Englisch
Dauer: 4 Tage

Inhalt

Relevante internationale und nationale Rechtsquellen

  • ICAO Annex 14, Volume II, 2009 - Heliports (inkl. aktueller Überarbeitungen)
  • Allgemeine Verwaltungsvorschrift (AVV) zur Genehmigung der Anlage und des Betriebs von Hubschrauberflugplätzen 2005
  • Unterschiede zwischen ICAO Annex 14, Volume II, 4th Edition und AVV
  • Weitere themenrelevante Vorschriften, wie z. B. Verordnung (EU) Air Operations - Gewerbsmäßige Beförderung von Personen und Sachen in Hubschraubern, Heliport Manual, ergänzende nationale Regularien
  • Status der Regelungen

Einteilung von Hubschrauberflugplätzen

  • Hubschrauber-Boden / Wasserflugplatz
  • Erhöhter Hubschrauberflugplatz
  • Hubschrauberlandedeck

Grundlagen, Begriffe, Definitionen etc. in Hinsicht auf

  • Allgemeine Charakteristika von Hubschrauberflugplätzen (Hubschrauberflugplatzdaten etc.)
  • Grundlagen der allgemeinen und Hubschrauber-Aerodynamik
  • Klassifizierung von Hubschraubern, flugbetriebliche Verfahren der Flugleistungsklassen
  • Geometrische Parameter von Hubschraubern (Rotordurchmesser, Fahrwerksabmessungen etc.)
  • Festgelegte Strecken: verfügbare Startstrecke (TODAH), verfügbare Startabbruchstrecke (RTODAH), verfügbare Landestrecke (LDAH)

Auslegung, Dimensionierung und Gestaltung von Hubschrauberflugplätzen

  • Endanflug- und Startfläche (FATO), Aufsetz- und Abhebefläche (TLOF), Sicherheitsflächen
  • Hubschrauberrollbahnen, Schwebeflugwege, Versetzwege und Standplätze
  • Hubschrauberlandedecks

Gestaltung von

  • Markierungen und Kennzeichnungen (z. B. FATO-Markierungen / -Kennzeichnungen, Zielpunktmarkierung, Aufsetzmarkierung)
  • Befeuerungen (z. B. Anflugbefeuerung, horizontales Anflugleitsystem, FATO- / TLOF-Befeuerung)

Vorgaben zur Hindernisfreiheit

  • Hindernisbegrenzungsflächen und deren Abhängigkeiten von der Art und Nutzung des Hubschrauberflugplatzes

Darüber hinaus werden innerhalb des Lehrgangs weitere aktuelle Themen diskutiert

  • Überwachung der Hindernisfreiheit an bestehenden Hubschrauberlandeplätzen
  • Übernahme der aktuellen ICAO-Regularien (ICAO Anhang 14, Volume II) in nationales Recht (Überarbeitung der AVV)
  • Ausblick auf die zukünftige Vorschriftenlage (z. B. Einfluss der EASA)
  • Hubschrauberlandeplätze auf Flughäfen
  • Bewertung von Fluglärm an Hubschrauberlandeplätzen sowie Lärmschutzanforderungen
  • Sicherheit von Kliniklandeplätzen, Berücksichtigung von Gefahrenstellen
  • Feuerlösch- und Rettungswesen sowie Brandschutzanforderungen

Referenten

Wolfgang Jöres

Auf Grundlage seiner Berufspilotenlizenz und seines Hochschulstudiums ist Herr Jöres seit mehr als 30 Jahren erfolgreich in unterschiedlichen Tätigkeiten, vorwiegend Führungspositionen, in der Luftfahrt aktiv. Nach seiner Offizierszeit bei der Luftwaffe als Einsatzpilot war Herr Jöres zunächst Führender einer Abteilung, welche die beiden Polarforschungsflugzeuge der Bundesrepublik umrüstete und auf ihren Messeinsätzen betrieb. Danach war er als Geschäftsführer, Betriebsleiter und gleichzeitig Fachbereichsleiter für die Führung der Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit (CA-Manager) eines Flugbetriebes tätig. Herr Jöres verfügt über Expertenwissen zu den Randbedingungen in der Luftfahrt, sowohl aus operationeller, technischer, betriebswirtschaftlicher und rechtlicher Sicht mit den Bereichen Flugzeugumrüstung, Spezialflugbetrieb und Luftverkehrsinfrastruktur. Heute ist er als freiberuflicher Berater im Luftfahrtsektor und als leitender Auditor für ISO 9001 Audits bei der TÜV NORD CERT GmbH tätig. 

Zielgruppe

  • Bertreiber von Hubschrauberlandeplätzen
  • Planer von Hubschrauberlandeplätzen
  • Inspektoren der Luftfahrtbehörden für Hubschrauberlandeplätze
  • Hubschrauberlandeplatzauditoren
  • Architekten und Bauingenieure
  • Betreiber von Hubschraubern

Organisatorische Details

airsight bietet diesen Lehrgang auf Anfrage als In-House-Schulung an. Am Ende des Lehrgangs erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat. Dieses ist inzwischen in der Luftfahrtbranche sehr anerkannt und wurde bereits mehr als 4200-mal vergeben.

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001:2008 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr