Basiswissen Luftverkehr

Kontaktieren Sie uns

Silke Corleisen
Silke CorleisenLeitung Lehrgänge
+49 30 45803177training@airsight.de

Der internationale Luftverkehr ist durch ein komplexes Zusammenspiel vieler beteiligter Teilnehmer (u.a. Flughafen, Airline, Flugsicherung) gekennzeichnet.

Der viertägige Lehrgang vermittelt Einsteigern in verschiedenen Bereichen der Luftfahrt einen umfassenden Überblick über flugbetriebliche und technische Zusammenhänge in ausgesuchten Aufgabengebieten der verschiedenen Luftverkehrspartner.

Den Teilnehmern werden im Laufe des Lehrgangs die rechtlichen nationalen und internationalen Rahmenbedingungen vorgestellt, die für die Luftverkehrspartner von großer Bedeutung sind. Im Anschluss wird detailliert auf die Funktionen und Aufgaben der Luftverkehrspartner (Flughafengesellschaft, Luftverkehrsgesellschaften und Flugsicherung) und deren Interaktion miteinander eingegangen.

Im Blickfeld stehen hier sowohl der Aufbau der verschiedenen Organisationen als auch der tägliche Betrieb. Gemeinsam mit den Teilnehmern erarbeiten Lehrgangsleiter und Gastreferenten Charakteristika des Luftverkehrs: Was sind die Herausforderungen des landseitigen und luftseitigen Flugbetriebs am Flughafen? Wer sind dabei die Hauptakteure? Wie sieht ein Tag im Cockpit aus und wie wird dieser vorbereitet? Auf welche Art und Weise interagieren Fluggesellschaften miteinander? Wie sorgt die Flugsicherung  für Sicherheit auf dem Flughafen und in der Luft? Welche verschiedenen Systeme stehen dabei zur Verfügung? Diese und viele weitere Fragen werden innerhalb des Lehrgangs mithilfe von zusätzlichen Praxisübungen gelöst und erläutert.

Zum Abschluss des Kurses hat der Teilnehmer einen umfassenden Einblick in alle Aspekte des internationalen Luftverkehrs sowie die dazugehörigen Verfahren bekommen.

Inhalt

Ort: Berlin
Sprache: Deutsch
Datum: 23.04.-26.04.2018
Dauer: 4 Tage

Kursgebühr

2.465,00 €
2.341,75 €
Die Kursgebühr umfasst die Teilnahme am Lehrgang, das Kursmaterial sowie die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch).

Inhalt

Funktion und Aufgaben von Luftfahrtorganisationen

  • Internationale Vorgaben (ICAO, IATA, FAA)
  • Europäische Verbindlichkeiten (EASA, EUROCONTROL)
  • Nationale Regularien (BMVI, LBA, DWD, BFU, BAF)

Flughafen

  • Organisation und Infrastruktur
    • Start- und Landebahn, Rollbahn, Vorfeld
    • Terminal-Konfigurationen
  • Betrieb
    • Landseitiger Betrieb
    • Luftseitiger Betrieb

Flugsicherung

  • Organisation
    • Struktur und Aufbau der Organisationen
    • Luftraumordnung und -nutzung
  • Betrieb
    • Air Traffic Flow Management (ATFM) und Network Operations (ehemalig CFMU)
    • Navigationseinrichtungen (NDB, VOR, DME, ILS,  etc.)
    • Kommunikationssysteme
    • Luftverkehrskontrollstationen

Luftverkehrsgesellschaften

  • Organisation
    • Arten der Luftverkehrsgesellschaften
    • Geschäftsmodelle
    • Allianzen
  • Flugbetrieb
    • Auswahl und Schulung des Personals
    • Flugvorbereitung (Flugplanung, Betankung, Enteisung, etc.)
    • Rollen am Boden und Start
    • Reiseflug
    • Anflug und Landung
    • Verkehrsleitung und Steuerung von Nachfrage und Kapazität:

Lang- und kurzzeitige Planung (strategisch, taktisch und operativ)

  • Ansätze und Unterschiede:
    • ATC-Slot
    • Airport Slot
  • Vorgaben des Airport Slots:
    • Regularien
    • Flughafenkoordinierung
    • Verbindliche Slotzuteilung
    • Slot Perfomance Monitoring
  • Airport Collaborative Decision Making (A-CDM):
    • Grundlagen: Informationsaustausch und Meilensteine
    • Nutzen
    • Key Performance Indicator (Slot-Einhaltung, Verspätungen, etc.)

Ausblick

  • Privatisierungsbestrebungen
  • Entwicklungen innerhalb des Luftverkehrs ("Single European Sky", SES)
  • Zukünftige Navigationsverfahren
  • Total Airport Management
  • Entwicklungen innerhalb der EU und der EASA

Referenten

Dr.-Ing. Ferdinand Behrend

Herr Behrend besitzt viele Jahre Erfahrung als Dozent an verschiedenen Universitäten im Bereich Flugsicherung und Flugbetrieb. Vor seinem Studium arbeitete er als Centerlotse bei der Deutschen Flugsicherung (DFS) in der Streckenkontrolle und Anflugkontrolle. Außerdem arbeitete er an diversen Forschungsprojekten mit der DFS, Lufthansa Flight Training und EUROCONTROL zusammen (u.a. SESAR, SESAR 2020). Im Zuge dessen besitzt er Erfahrung im Betrieb von diversen Luftfahrzeugmustern (u.a. A320, A330, A340, A380, B737, B747, B777). Im Rahmen seiner Tätigkeit für Airsight übernimmt er die Leitung von diversen Kursen und berät in verschieden Projekten.

Dipl.-Kfm. Bernhard Persch

Herr Persch ist als Leiter des Bereichs Wirtschaft und Non-Aviation beim Flughafenverband ADV tätig und als Projektleiter verantwortlich für alle Entgeltthemen der Flughäfen, nationale Umsetzung der EU-RL über Flughafenentgelte, Sicherheitsentgelte, Transparenzgespräche zu Luftsicherheitsgebühren, Einführung von PRM-Entgelten (PRM, Passengers with Reduced Mobility) und die Koordination von Finanzierungs- und Steuerthemen. Darüber hinaus ist er verantwortlich für alle Non-Aviation-Themen, wirtschaftliche Schnittstelle zur DFS und zu europäischen Institutionen sowie Mitglied im Airport Economics Panel bei der ICAO.

Zielgruppe

  • Angestellte im Bereich Flugbetrieb
  • Flugplatzplaner
  • Luftfahrtingenieure und Angestellte im Bereich Flughafeninstandhaltung
  • Angestellte und Verantwortliche im Flugsicherungssektor
  • Flugplatzinspektoren
  • Angestellte bei nationalen Luftfahrt- und Aufsichtsbehörden
  • Mitarbeiter am Flugplatz
  • Mitarbeiter bei Luftfahrtgesellschaften
  • Angestellte bei der Flugsicherung
  • Angestellte bei Bodenabfertigern
  • Sicherheitsbeauftragte auf dem Flugplatz
  • Qualitätsbeauftragte
  • Bauunternehmen und Bauingenieure

Veranstaltungsort

Wir bitten die Teilnehmer, ihre Reise- und Hotelbuchungen selbst vorzunehmen. Für eine Unterbringung empfehlen wir unser Tagungshotel. Weitere Hinweise dazu finden Sie in Ihrer Anmeldebestätigung.

Organisatorische Details

Damit den Teilnehmern des Lehrgangs eine angenehme An- und Abreise ermöglicht werden kann, sind die Tagungszeiten wie folgt gestaffelt:

erster Lehrgangstag: 10.00 - 18.00 Uhr
mittlere Lehrgangstage: 9.00 - 17.00 Uhr
letzter Lehrgangstag: 8.00 - 16.00 Uhr

Am Ende des Lehrgangs erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat. Dieses ist inzwischen in der Luftfahrtbranche sehr anerkannt und wurde bereits mehr als 4200-mal vergeben.

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001:2008 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr

Inhalt

Ort: Berlin
Sprache: Deutsch
Datum: 12.11.-15.11.2018
Dauer: 4 Tage

Kursgebühr

2.465,00 €
2.341,75 €
Die Kursgebühr umfasst die Teilnahme am Lehrgang, das Kursmaterial sowie die Verpflegung während des Lehrgangs (Kaffeepausen und Business Lunch).

Inhalt

Funktion und Aufgaben von Luftfahrtorganisationen

  • Internationale Vorgaben (ICAO, IATA, FAA)
  • Europäische Verbindlichkeiten (EASA, EUROCONTROL)
  • Nationale Regularien (BMVI, LBA, DWD, BFU, BAF)

Flughafen

  • Organisation und Infrastruktur
    • Start- und Landebahn, Rollbahn, Vorfeld
    • Terminal-Konfigurationen
  • Betrieb
    • Landseitiger Betrieb
    • Luftseitiger Betrieb

Flugsicherung

  • Organisation
    • Struktur und Aufbau der Organisationen
    • Luftraumordnung und -nutzung
  • Betrieb
    • Air Traffic Flow Management (ATFM) und Network Operations (ehemalig CFMU)
    • Navigationseinrichtungen (NDB, VOR, DME, ILS,  etc.)
    • Kommunikationssysteme
    • Luftverkehrskontrollstationen

Luftverkehrsgesellschaften

  • Organisation
    • Arten der Luftverkehrsgesellschaften
    • Geschäftsmodelle
    • Allianzen
  • Flugbetrieb
    • Auswahl und Schulung des Personals
    • Flugvorbereitung (Flugplanung, Betankung, Enteisung, etc.)
    • Rollen am Boden und Start
    • Reiseflug
    • Anflug und Landung
    • Verkehrsleitung und Steuerung von Nachfrage und Kapazität:

Lang- und kurzzeitige Planung (strategisch, taktisch und operativ)

  • Ansätze und Unterschiede:
    • ATC-Slot
    • Airport Slot
  • Vorgaben des Airport Slots:
    • Regularien
    • Flughafenkoordinierung
    • Verbindliche Slotzuteilung
    • Slot Perfomance Monitoring
  • Airport Collaborative Decision Making (A-CDM):
    • Grundlagen: Informationsaustausch und Meilensteine
    • Nutzen
    • Key Performance Indicator (Slot-Einhaltung, Verspätungen, etc.)

Ausblick

  • Privatisierungsbestrebungen
  • Entwicklungen innerhalb des Luftverkehrs ("Single European Sky", SES)
  • Zukünftige Navigationsverfahren
  • Total Airport Management
  • Entwicklungen innerhalb der EU und der EASA

Referenten

Dr.-Ing. Ferdinand Behrend

Herr Behrend besitzt viele Jahre Erfahrung als Dozent an verschiedenen Universitäten im Bereich Flugsicherung und Flugbetrieb. Vor seinem Studium arbeitete er als Centerlotse bei der Deutschen Flugsicherung (DFS) in der Streckenkontrolle und Anflugkontrolle. Außerdem arbeitete er an diversen Forschungsprojekten mit der DFS, Lufthansa Flight Training und EUROCONTROL zusammen (u.a. SESAR, SESAR 2020). Im Zuge dessen besitzt er Erfahrung im Betrieb von diversen Luftfahrzeugmustern (u.a. A320, A330, A340, A380, B737, B747, B777). Im Rahmen seiner Tätigkeit für Airsight übernimmt er die Leitung von diversen Kursen und berät in verschieden Projekten.

Dipl.-Kfm. Bernhard Persch

Herr Persch ist als Leiter des Bereichs Wirtschaft und Non-Aviation beim Flughafenverband ADV tätig und als Projektleiter verantwortlich für alle Entgeltthemen der Flughäfen, nationale Umsetzung der EU-RL über Flughafenentgelte, Sicherheitsentgelte, Transparenzgespräche zu Luftsicherheitsgebühren, Einführung von PRM-Entgelten (PRM, Passengers with Reduced Mobility) und die Koordination von Finanzierungs- und Steuerthemen. Darüber hinaus ist er verantwortlich für alle Non-Aviation-Themen, wirtschaftliche Schnittstelle zur DFS und zu europäischen Institutionen sowie Mitglied im Airport Economics Panel bei der ICAO.

Zielgruppe

  • Angestellte im Bereich Flugbetrieb
  • Flugplatzplaner
  • Luftfahrtingenieure und Angestellte im Bereich Flughafeninstandhaltung
  • Angestellte und Verantwortliche im Flugsicherungssektor
  • Flugplatzinspektoren
  • Angestellte bei nationalen Luftfahrt- und Aufsichtsbehörden
  • Mitarbeiter am Flugplatz
  • Mitarbeiter bei Luftfahrtgesellschaften
  • Angestellte bei der Flugsicherung
  • Angestellte bei Bodenabfertigern
  • Sicherheitsbeauftragte auf dem Flugplatz
  • Qualitätsbeauftragte
  • Bauunternehmen und Bauingenieure

Veranstaltungsort

Wir bitten die Teilnehmer, ihre Reise- und Hotelbuchungen selbst vorzunehmen. Für eine Unterbringung empfehlen wir unser Tagungshotel. Weitere Hinweise dazu finden Sie in Ihrer Anmeldebestätigung.

Organisatorische Details

Damit den Teilnehmern des Lehrgangs eine angenehme An- und Abreise ermöglicht werden kann, sind die Tagungszeiten wie folgt gestaffelt:

erster Lehrgangstag: 10.00 - 18.00 Uhr
mittlere Lehrgangstage: 9.00 - 17.00 Uhr
letzter Lehrgangstag: 8.00 - 16.00 Uhr

Am Ende des Lehrgangs erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat. Dieses ist inzwischen in der Luftfahrtbranche sehr anerkannt und wurde bereits mehr als 4200-mal vergeben.

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001:2008 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr

Inhalt

Ort: In-house
Sprache: Deutsch, Englisch
Dauer: 4 Tage

Inhalt

Funktion und Aufgaben von Luftfahrtorganisationen

  • Internationale Vorgaben (ICAO, IATA, FAA)
  • Europäische Verbindlichkeiten (EASA, EUROCONTROL)
  • Nationale Regularien (BMVI, LBA, DWD, BFU, BAF)

Flughafen

  • Organisation und Infrastruktur
    • Start- und Landebahn, Rollbahn, Vorfeld
    • Terminal-Konfigurationen
  • Betrieb
    • Landseitiger Betrieb
    • Luftseitiger Betrieb

Flugsicherung

  • Organisation
    • Struktur und Aufbau der Organisationen
    • Luftraumordnung und -nutzung
  • Betrieb
    • Air Traffic Flow Management (ATFM) und Network Operations (ehemalig CFMU)
    • Navigationseinrichtungen (NDB, VOR, DME, ILS,  etc.)
    • Kommunikationssysteme
    • Luftverkehrskontrollstationen

Luftverkehrsgesellschaften

  • Organisation
    • Arten der Luftverkehrsgesellschaften
    • Geschäftsmodelle
    • Allianzen
  • Flugbetrieb
    • Auswahl und Schulung des Personals
    • Flugvorbereitung (Flugplanung, Betankung, Enteisung, etc.)
    • Rollen am Boden und Start
    • Reiseflug
    • Anflug und Landung
    • Verkehrsleitung und Steuerung von Nachfrage und Kapazität:

Lang- und kurzzeitige Planung (strategisch, taktisch und operativ)

  • Ansätze und Unterschiede:
    • ATC-Slot
    • Airport Slot
  • Vorgaben des Airport Slots:
    • Regularien
    • Flughafenkoordinierung
    • Verbindliche Slotzuteilung
    • Slot Perfomance Monitoring
  • Airport Collaborative Decision Making (A-CDM):
    • Grundlagen: Informationsaustausch und Meilensteine
    • Nutzen
    • Key Performance Indicator (Slot-Einhaltung, Verspätungen, etc.)

Ausblick

  • Privatisierungsbestrebungen
  • Entwicklungen innerhalb des Luftverkehrs ("Single European Sky", SES)
  • Zukünftige Navigationsverfahren
  • Total Airport Management
  • Entwicklungen innerhalb der EU und der EASA

Referenten

Dr.-Ing. Ferdinand Behrend

Herr Behrend besitzt viele Jahre Erfahrung als Dozent an verschiedenen Universitäten im Bereich Flugsicherung und Flugbetrieb. Vor seinem Studium arbeitete er als Centerlotse bei der Deutschen Flugsicherung (DFS) in der Streckenkontrolle und Anflugkontrolle. Außerdem arbeitete er an diversen Forschungsprojekten mit der DFS, Lufthansa Flight Training und EUROCONTROL zusammen (u.a. SESAR, SESAR 2020). Im Zuge dessen besitzt er Erfahrung im Betrieb von diversen Luftfahrzeugmustern (u.a. A320, A330, A340, A380, B737, B747, B777). Im Rahmen seiner Tätigkeit für Airsight übernimmt er die Leitung von diversen Kursen und berät in verschieden Projekten.

Zielgruppe

  • Angestellte im Bereich Flugbetrieb
  • Flugplatzplaner
  • Luftfahrtingenieure und Angestellte im Bereich Flughafeninstandhaltung
  • Angestellte und Verantwortliche im Flugsicherungssektor
  • Flugplatzinspektoren
  • Angestellte bei nationalen Luftfahrt- und Aufsichtsbehörden
  • Mitarbeiter am Flugplatz
  • Mitarbeiter bei Luftfahrtgesellschaften
  • Angestellte bei der Flugsicherung
  • Angestellte bei Bodenabfertigern
  • Sicherheitsbeauftragte auf dem Flugplatz
  • Qualitätsbeauftragte
  • Bauunternehmen und Bauingenieure

Organisatorische Details

airsight bietet diesen Lehrgang auf Anfrage als In-House-Schulung an. Am Ende des Lehrgangs erhalten alle Teilnehmer ein airsight-Zertifikat. Dieses ist inzwischen in der Luftfahrtbranche sehr anerkannt und wurde bereits mehr als 4200-mal vergeben.

Über unsere Lehrgänge

Zertifizierte Qualität

airsight verfügt über ein nach ISO 9001:2008 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, in dessen Mittelpunkt die Maximierung des Kundennutzens steht. Wir arbeiten ständig an Verbesserungen – so auch bei unseren Lehrgängen, die wir auch anhand des Teilnehmerfeedbacks kontinuierlich optimieren.

Mehr